Mein Leben in den ersten fünf Jahrzehnten – Episode 3

15.04.1996 meinen dreißigste Geburtstag feierte ich mit meinem damaligen Lebensgefährten in San Francisco (USA). Ganz entspannt bei einem Abendessen im Castro Viertel.

Seit zwei Jahren war ich bei meinem heutigen Arbeitgeber und ehemaligen Ausbildungsbetrieb beschäftigt. Hatte seit über einem Jahr eine feste Beziehung mit einem Kerl. Meine zweite Beziehung mit einem Mann, in meinem jungen Leben, wohl gemerkt.

Lebte seit drei Jahren offen Schwul, nachdem ich zuvor noch einige Herzen der Damenwelt gebrochen hatte.

Ich fühlte einen Hauch von Zufriedenheit und Zuversicht.

Beruflich ging es zu der Zeit gerade richtig steil bergauf. Erfolge bis der Arzt kommt, gutes Einkommen und immer mal wieder ein Bonus.

Ich hatte den THW Ortsverband gewechselt und wohnte seit geraumer Zeit schon in Frankfurt am Main.

Da ich keine Lust auf die dummen Sprüche zum 30. Geburtstag hatte, schenkte ich mir die Reise nach Amerika. Vom 31.03. bis 06.05.1996 im Urlaub. Das erste Mal in meinem Leben fünf Wochen Urlaub am Stück. Das erste Mal in meinem Leben, mit einem Flugzeug verreist. Das erste Mal in meinem Leben in Amerika.

Das erste Mal in meinem Leben, jeden einzelnen Tag im April in vollen Zügen genossen. Das erste mal mit einer festen Beziehung vier Wochen gemeinsam auf Reisen. Das hatte was.

Denver, Colorado Springs, Canon City, Cripple Creek, Salt Lake City, Reno, Sacramento, San Francisco, Los Angeles, Las Vegas, Flagstaff, Grand Canyon, Mesa Verde, waren so die großen Stationen unser 8.000 km langen Fahrt durch die Staaten.

Überschattet wurde die Reise nur von dem Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building in Oklahoma City, am 19. April 1996. Es war der schwerste und folgenreichste Attentat in der damaligen Geschichte der USA, das uns die letzten Tage unserer Reise immer wieder begleitete.

Ich hatte damals kein Mobiltelefon oder einen Zugang zum Internet, während meiner Reise. Rückblickend betrachtet war das auch gut so.

 

Die Chroniken sagen:

15.4.1996
In einem Supermarkt der Tengelmann-Gruppe in Viersen findet ein Test mit tragbaren Scannern statt, mit denen die Kunden die Preise erfassen.

Geboren wurde wieder mal ein zukünftiger Fußballer. Boubacar Barry, deutsch-guineischer Fußballspieler

Quelle: chroniknet.de

Dreiunddreißig

Am 15.04.1999 feierte ich zum letzten Mal meinen Geburtstag in Frankfurt am Main. Den 33. Seit über einem halben Jahr war ich nach vier Jahren Beziehung Single und ich hatte mich für eine große Veränderung in meinem Leben entschieden.

Die Feier fiel recht einfach mit einigen Kollegen am Mittag und Freunden am Abend aus. Ich war dabei zu packen und einiges zu ordnen. Im Mai 1999 sollte es dann nach Nordrhein-Westfalen gehen. Der gleiche Arbeitgeber, jedoch mit neuen Aufgaben.

Mai 1999

Mai 1999

Mein Hobby THW wollte ich noch einige Zeit in Bad Homburg fortführen und dann nach Köln wechseln. Alle meine Vorhaben und Ideen wurden umgesetzt.

Fortsetzung folgt…