Das ist schon fast die Nachricht der Woche!

www.tonspion.de meldet:

Späte Einsicht bei MTV-Chefin Catherine Mühlmann: nervtötende Klingeltonwerbung vergrault Zuschauer und soll daher künftig sowohl bei Viva als auch bei MTV stark eingeschränkt werden.

Die Rheinische Post schreibt dazu:

Möglicherweise gibt es bald wieder Musiksender ohne nervtötendes Geklingel: MTV und Viva wollen Medienberichten zufolge in ihren Programmen die Werbung für Handy-Klingeltöne einschränken. Der Grund: Das Gebimmel hat offenbar katastrophale Auswirkungen auf das Image der Sender.

www.rp-online.de

Verfolgt man die Pressemeldungen weiter, ist die Sachlage sehr schnell verständlich. Musikfans sind auf die Barrikaden gegangen und nun muss VIVA und MTV reagieren. In Kürze werden während der Hauptsendezeit von 16 bis 24 Uhr keine oder nur wenige Klingelton-Spots gesendet.

Heulen werden dann wohl in Kürze die Betreiber solcher Dienste, wie Jamba und Co., wegen Umsatzverlusten. Dazu noch die Musikindustrie, die mit Klingeltönen auch noch einmal absahnt.

Freuen werden wir uns Zuschauer, wenn wir nicht permanent und penetrant mit diesen nervigen und auch noch teuren Klingetönen genötigt werden.

Vielleicht habe ich bald mal wieder einen Grund MTV oder VIVA einzuschalten. Denn seit langer Zeit sind diese Sender bei mir einfach verbannt.