2007

Rückblick

Rechtzeitig zum Jahresende haben Shaped-Signs „Tranquility 4″ fertig gestellt und im Downloadbereich ihrer Webseite zur Verfügung gestellt.

Zur vor ein kleiner Rückblick. „Tranquility 4″ ist schließlich kein einfaches Musikstück und schon gar nicht Ruhig.

In der Zwischenzeit ist es schon eine kleine Tradition, die am 22.12.2003 mit „Tranquility“ begann. 2003 Jahr war das Jahr, als Volker und Ron fleißig an ihrem ersten Album „Nature´s Odyssey“ arbeiteten.

Weiterlesen

Netzwerke waren für mich immer nur Verbindungen zwischen Computern. Nun nennt man die Verbindung zu vielen anderen Menschen ja auch Netzwerk und ich denke mal ein bisschen um. Das was ich mal Bekanntenkreis genannt habe, heißt nun Netzwerk.

Um das sichtbar zu machen gibt es ja tolle Tools im Web. Seite heute bin ich nun mal in www.xing.com verewigt.

XING

Nun bin ich mal gespannt, wie schnell mein virtuelles Netzwerk wächst und gedeiht.

Eigentlich gibt es rückwirkend zum 01.01.2007 ein zusätzliches Urlaubsgeld für Arbeitnehmer im Gebäudereiniger-Handwerk. Und eigentlich gibt es ab 01.01.2008 auch einen neuen Tariflohn im Gebäudereiniger-Handwerk. Tja, und eigentlich bleibt alles so wie es ist.

So wie es sich derzeit darstellt, sind sich die Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbände einig. Da wurden Tarifabschlüsse getätigt und auf den Weg gebracht.

Weiterlesen

Musikgenuss mit Folgen

Liest man die Tage die News zum Thema Musikindustrie, MP3 und Vorratsdatenspeicher, kann einem Angst und Bange werden. Das was da auf uns zu kommt schreit danach Computer und die Mobilekommunikation abzuschaffen.

Da wird das Musikhören zukünftig quasi unter Strafe gestellt, wenn man sich nicht hundertprozentig an die neuen Spielregeln ab 01.01.2008 hält.

Weiterlesen

Den 24. haben wir diesmal ganz anders verbracht als sonst. Anstelle von Familie oder gegenseitigem Beschenken, haben wir uns erst einmal Zeit für uns genommen. Mit einem Bummel durch Köln und gemütlichem Kaffeetrinken. Schon witzig, wen man dabei so alles treffen kann. Anstelle von Karten und Anrufen konnten wir so noch dem Einen oder Anderen schöne Feiertage wünschen.

Weiterlesen

Allen Lesern von www.stawi.net auf diesem Wege ein schönes Weihnachtsfest.

Dies gilt natürlich auch für all die Bekannten, Freunden, Verwandten, Kollegen und Leuten die mich kennen, und die ich in diesem Jahr nicht mit Weihnachtskarten belästigt habe. Frohe Weihnachten auch all denen, die mir Ihre unzählige Weihnachtsgrüße per SMS senden. Ja, auch ich denke an Euch und werde wohl die wenigstens SMS beantworten.

Gespannt dürfen die sein, die ich innerhalb der Weihnachtstage mit einem Anruf erschrecke. Ja, so etwas Altmodisches mache ich auch.

Zum Schluss einen lieben Weihnachtsgruß an alle Menschen, die mir mitgeteilt haben, dass wir uns in diesem Jahr wieder nicht oder zu wenig gesehen haben. Demnächst ist der 31.12.2007, ein passendes Datum um Vorsätze für das kommende Jahr zu schnüren. Wir wollen uns mal wieder sehen? Kein Problem, mach einen Vorschlag mit den wichtigen Fakten: Wann und Wo. Da lässt sich bestimmt was machen.

In diesem Sinne allen ein friedliches Fest, schön das Ihr an mich denkt und hier vorbeischaut.

Euer Stawi

Nach dem im vergangenen Jahr unser Tannenbaum im Hause dem Umbau, der Renovierung und dem Umzug zum Opfer fiel, musste es dieser Jahr wieder ein schöne werden.

Geholt hatten wir unseren Tannenbaum in diesem Jahr kurz nach Nikolaus. Unseren letzten Tannenbaum hatten wir vor zwei Jahren in Köln stehen.

Weiterlesen

Rheindahlen, 22.Dezember 2007 – Außentemperatur -2°C es ist Vormittag und wie bereiten uns auf die Party am Abend vor. Es wird wohl eine kalte Partynacht. Wir bauen unseren Car-Port zum Windschutz um, bringen 1.500 Liter Rindenmulch als Bodenbelag ein, bringen Heizstrahler in Position, bereiten Töpfe und Warmhaltegefäße vor. Die Party kann beginnen.

Es ist Abend. 18:30 Uhr bei einer gefühlten Außentemperatur von -5°C. Wir heizen unseren Hof ein, wärmen Glühwein an, füllen Literweise Chile Con carne in den Warmhaltebehälter und legen Weihnachtslieder auf. Stimmungsvoll wird unser gesamter Hof durch unsere Außenbeleuchtung, dem Mond und einem sternenklaren Himmel in Szene gesetzt.

Wie kann man nur so bescheuert sein und eine Party zwei Tage vor Weihnachten auf dem Hof zu geben? Wer kommt denn da Freiwillig, bei diesen Temperaturen? Die Antwort ist einfach.

Weiterlesen

So ein Lob meines Hausarztes heute Vormittag. Was ihn so begeistert? Ganz einfach, ich habe jetzt eine schöne Erkältung mit noch schöneren Bronchitis. So etwas muss ein Arzt doch loben.

Noch mehr Begeisterung, als ich ihm von der morgigen Party erzählte. Etwas ungläubig schaute er mich schon an. Aber da müssen wir nun durch. Am 24.12.2007 ist er jedenfalls nicht in seiner Praxis. Ich mache mich jetzt erst einmal fit für die Party und dann schauen wir weiter.

Wie jedes Jahr der gleiche Spaß. Je näher der 24.12. kommt, das muss wohl Weihnachten laut Kalender sein, spielt die Welt um einen Verrückt. Hektik, Stress und Panik macht sich breit und man weiß gar nicht was das soll. Das Weihnachten kommt, weiß ich zum Beispiel seit dem 01.01.2007. Ausreichend Zeit um mich mental darauf vorzubereiten, nach dem ich den Karneval, Ostern und meinen Geburtstag überstanden habe.

Weiterlesen

Nach rund 7 Stunden Autofahrt inkl. 30 Minuten Pause, bin ich wieder Gesund zu Hause angekommen. Die letzten Tage stecken mir noch ein wenig in den Knochen, es war jedoch super spaßig und hat sich gelohnt.

Heute Abend waren wir dann noch in Köln auf den Weihnachtsmärkten und morgen hat uns der Job wieder. In acht Tagen ist Weihnachten. Davor haben wir in sechs Tagen haben wir auch noch unsere Party. Es gibt also wieder viel zu tun.

Beim Swatch Snow Mobile 2007 in Hinterglemm (Österreich) konnte ich mit diverser Unterstützung einiger Leute, die ich nicht nennen werde, einen begehrten Pressezugang ergattern. Nach Präsentation der Website www.swatch.stawi.de bekam ich grünes Licht und eine entsprechende Akkreditierung. Mit dieser Akkreditierung habe ich nun Zugang in die meisten Bereiche des Events. Dabei darf ich nicht nur Berichten und Fotos machen, ich werde nun auch im V.I.P. Bereich versorgt.

Rechtherzlichen Dank an meine Führsprecher und Gönner!

Klasse, wenn man so einen messbaren Erfolg mit einer Website hat.

Eine witzige Aktion gibt es derzeit bei Apple auf www.mac.com.

Einfach die Seite GELÖSCHT aufrufen und mitmachen. Viel Glück!

Sorry, aber das war leider keine Mac Seite. Bin Dummerweise selbst darauf reingefallen.

Heute Nachmittag habe ich nun eine ganze Menge Bilder hochgeladen und Artikel zum Swatch Snow Mobile 2007 in Saalbach-Hinterglemm (Östereich) veröffentlich. Freies W-Lan im Hotel sei Dank.

All das und mehr gibt es auf www.swatch.stawi.de zu sehen.

Kurz nach elf wurden wir in der Lobby unseres Hotels begrüßt. Insgesamt 17 Swatch-Teilnehmer aus Österreich, Schweiz und Deutschland sind bei diesem Event dabei.

Als Erstes ging es mit dem Taxi quer durch Saalbach-Hinterglemm. Anschließend umsteigen auf eine Pistenraupe und weiter dem Berg hinauf. Hier erwartete uns auf einer Berghütte erst einmal in zünftiges Mittagessen. Anschließend ging es mit ganz einfachen Schlitten zu unserer Rennstrecke.

Weiterlesen

Diesen Gruß bekam ich bisher nur auf einem Schild zu lesen. Das habe ich davon. Nach 6 Std. 33 Min. Fahrzeit und 841 km Fahrstrecke bin ich in Hinterglemm angekommen. Das Hotel ist noch zu und ich warte jetzt erst einmal.

Ich befinde mich auf 1.065 m.ü.M. vor dem Hotel, bei -1 Grad und leichten Schneefall. Ich denke gegen 7:00 Uhr wir da jemand mal aufwachen. 🙂

Mittwochabend, 23:19 Uhr in Mönchengladbach. Gepäck ins Auto, Navigation Programmieren und Abfahrt. Geschätzte Ankunftszeit Donnerstagmorgen 07:05 Uhr Saalbach-Hinterglemm. Kurzer Tankstopp in Ferntal und weiter geht es.

Bis Nürnberg geht alles bestens. Dann fängt es an zu regnen, also runter vom Gas. Vor München dann der Hinweis: „A99 gesperrt“. Super, einmal durch die Stadt. In 4 Stunden und nach 640km in München, mit einem Durchschnittsgeschwindigkeit von 157km/h, ein guter Schnitt. Zweiter Tankstop in München und ab auf die Autobahn Richtung Salzburg. Am Rasthof Holzkirchen Süd mache ich jetzt doch mal eine Pause. Denke ich so und schon sehe ich den ersten Schnee und Schneematsch.

Jetzt fahre ich ein bisschen langsamer, sonst bin ich etwas arg früh im Hotel. Erst mal einen leckeren Kaffee und Firmenmails nachschauen und dann geht es weiter. Bis um 11:00 Uhr habe ich ja noch massig Zeit.

Allen daheim gebliebenen an dieser Stelle ganz liebe Grüße.

Was man für Swatch nicht alles macht. 😛

Am späten Nachmittag, ich war alles andere als gut gelaunt, bekomme ich einen Anruf aus der Schweiz. Antonio von Swatch The Club International ist am Telefon. „Hey Matthias, hast Du Zeit? Du bist ausgelost worden und darfst mit Saalbach-Hinterglemm zum „Swatch Snow Mobil“. Hallo? Wie bitte? Was? Wie geil ist das denn?

„Ja, Du Matthias, sorry es ist bisschen später geworden, aber wir hatten über 500 Einsendungen zu bewältigen.“

Na Hallo, bisschen später. Anruf am Montag, Ankunft in Saalbach für Donnerstag 11:00 Uhr erwartet. Sind ja „nur“ 820 km von der Haustür aus. Bei Swatch ist ja immer alles ein bisschen spontaner.

Weiterlesen

Dieses Jahr hat es wieder einmal gepasst und wir sind nach Dortmund zu Swatch Börse gefahren. Dieses Jahr sind wir Standhaft geblieben und haben keine Uhren gekauft. Dafür ein paar doppelte aus unserer Sammlung verkauft.

Es war einfach ein toller Mittag in Dortmund mit lauter bekannten und unbekannten Gesichtern. Das war nun quasi der Jahresabschluß mit Swatch für uns. Wenn nicht noch etwas dazwischen kommt.
Weiterlesen

Nach einer nicht ganz erfolgreichen Weihnachtsfeier vor ein paar Jahren, entsprechenden Kostendruck und dem geringen Interesse unser Mitarbeiter in der Niederlassung Köln, habe ich keine Weihnachtsfeiern mehr organisiert.

Das ging ein Jahr gut, dann wurden meine Mitarbeiter aktiv. Es gab nun die 5. Mitarbeiter-Weihnachtsfeier, die nur von meinen Team und den Beschäftigten auf die Beine gestellt wurde. Dazu gibt es eine einfache Vereinbarung. Jeder bringt etwas zum Essen mit, das Team besorgt die Räumlichkeiten und managt den Auf- und Abbau. Die Getränkekosten übernehme ich im Namen von All Service Gebäudedienste.

Weiterlesen

Als Kunden vom Stadtbetrieb Frechen und Remondis, haben wir in diesem Jahr eine Einladung zum Weihnachtsbaumschlagen erhalten. Mit der Säge im Kofferraum ging es zum Baumschule Mütherich in Overath-Kreutzhäuschen.

Nachdem wir eine Vielzahl von Ansprechpartnern getroffen, neue Kontakte geknüpft und lecker Glühwein getrunken hatten, ging es los mit der Qual der Wahl.

Weiterlesen

Heute Abend wird es von 20:00 bis 20:05 Uhr dunkel in Deutschland.

Licht aus!

Ich denke, eine gute Gelegenheit dabei über den eigenen Energieverbauch nachzudenken. Wir machen mit!

Weitere Infos zu dieser Aktion unter www.lichtaus.info

Da ich derzeit an mehreren Seite arbeite und einiges neues ausprobiere, bin ich zum Entschluss gekommen, stawi.net ein neues Gesicht zugeben. Außerdem untersützt ein altes Theme nicht alle Updates von WordPress. Bevor ich alles umschreibe, war etwas ganz neues einfach schöner.

In der vergangenen Woche habe ich zig Themes für diesen Weblog ausprobiert und mir nun ein Theme aus vielen zusammen gebaut. Was dank WordPress doch recht gut geht.

Theoretisch müsste alles funktionieren, kleinere Fehler werden noch abgearbeitet und wenn jemand was zum neuen Design sagen möchte, darf er das.

Weiterlesen

Bereits bei unserem Einzug in unser Haus, hatte uns Klaus & Dagmar von ihren Vorhaben berichtet. Seit November war es soweit. Die alte Reithalle wurde nach und nach abgerissen und im Frühjahr wird eine neue gebaut.

Für und derzeit eine ganz neue Perspektive….

Weiterlesen

Das ist die Bilanz für heute Abend. Gemeint ist die kleine Swatch Fan Seite unter www.swatch.stawi.de.

Viel Spaß beim schauen.

Kleines Fazit:

Weiterlesen

Das war es dann mit den freien iPhones auf legalem Wege.

Der Mobilfunkanbieter T-Mobile darf das iPhone weiter exklusiv vermarkten. Das entschied das Hamburger Landgericht. Damit wurde eine einstweilige Verfügung des Konkurrenten Vodafone aufgehoben. T-Mobile hat angekündigt, sofort zum alten Vertriebsmodell zurückzukehren.

So eine aktuelle Meldung unter www.stern.de

Weiterlesen

Wie so oft, wenn wir mal fliegen, gibt es kleine und größere Verzögerungen. Ärgerlich ist dabei meist nur das Verhalten vom Bodenpersonal. Erst mal dumm stehen lassen, bis es Informationen gibt.

Einfacher und entspannter für alle wäre es, wenn man seine Flugpassagiere einfach besser informieren würde. Noch rege ich mich nicht auf, denn es besteht noch Hoffnung das wir heute nach Hause kommen.

Zu Gast in Budapest

Seit Freitagmorgen verweile ich in Budapest. Sascha kam erst am Abend nach. In Budapest (Ungarn) sind wir zum diesjährigen Swatch X-mas Event oder auch Swatch The Club International Christmas Event 2007. Wie man es lieber mag.

Aktuelle Berichte und Fotos sind auf www.swatch.stawi.de zu finden.

Bei Swatch The Club gibt es etwas zu gewinnen. Da dachte ich mir, nehme deinen gewonnen MacMini und mach was draus. Theoretisch hätte ich nur noch zusätzlich mit dem iPhone machen müssen.

Gesagt getan, ich habe mit meiner Digital Kamera Phanasonic Lumix FX01 heute Abend ein kleines Video gedreht und dann mal den MacMini ausprobiert.

Weiterlesen

Da habe ich ja ein echt tolles Streitobjekte in meinem Besitz. In Deutschland gibt es nächste Woche sogar eine Gerichtsverhandlung wegen dem iPhone in Deutschland und dem Telekomvertrag.

Telekom muss iPhone ohne Vertrag anbieten, so die Meldung dieser Tage.

Weiterlesen

Da ist es wieder, mein iPhone. Letzte Woche hatte ich es durch ein Update mit meinem MiniMac blöderweise gesperrt. Anders ausgedrückt. Wenn man ein ungelocktes iPhone mittels Apple und iTunes updatet, wird es auf t-mobil gelockt und man kann seine eigene SIM-Karte vergessen.

Weiterlesen

Ich habe mir mal zwei freie Tage gegönnt und bin zu Hause geblieben. Zum einem hatte ich das Bedürfnis ein paar Dinge am Haus zu erledigen, zum Anderen war es auch erforderlich. Fast wie vor einem Jahr kam am Vormittag unserer Elektriker und setzte mir einen Unterverteiler in der Scheune und klemmte ihn auf unseren Hauptverteiler auf.

Nun durfte ich wieder loslegen und Strippen ziehen. Irgendwie ist das Kabelverlegen und Anschließen so etwas, was man im Ergebnis nicht so richtig sieht. Nur eins fällt auf. Ist kein Stromkabel verlegt, gibt es keine Steckdosen und Lichtschalter, dann bleibt es dunkel.

Weiterlesen

Es ist vollbracht! Mein erster MiniMac von Apple ist da. Gewonnen hatte ich die kleine Zauberkiste durch und mit dem Fonic Blog www.das-ist-die-wahrheit.de, der nun auch schon wieder seit 4 Tagen dicht ist.

Was lange währt, wird endlich gut. Heute Abend hat die kleine Box erst einmal 450 MB Updates aus dem Netz gesaugt. Ich bin mal gespannt, ob mich Apple tatsächlich überzeugen kann. Auf jedem Fall läuft dieses hübsche Gerät schon mal ohne Probleme. Da dies alles Neuland für mich ist, muss ich erst einmal schauen, was der MiniMac kann und was ich noch dazu brauche.

Weiterlesen

Nicht das es mich wundert, aber www.fonic.de hat es wahr gemacht. Nachdem gestern mitgeteilt wurde, dass der Blog www.das-ist-die-wahrheit.de geschlossen wird, wurde heute konsequent abgedreht. Schluss, Aus, Ende, Tschüss!

Heute wurde ich gefragt, warum mich das nicht aufregt. Ganz einfach, mir war es schon ein paar Tage vorher bekannt. Derzeit bin ich immer noch mit den Werbeagenturen und dem Marketing von fonic in Kontakt, weil ich schließlich noch auf meinen zweiten zugesagten Gewinn, einem MiniMac, warte. Und warte, ……….

Das Ende eines Weblogs. Klar, Weblogs gibt es in den Weiten des Internets in Massen. Unter www.das-ist-die-wahrheit.de gab es nun über zwei Monate den ersten Weblog eines Mobilfunkanbieters. Die Rede ist von Fonic, dem Prepaid Anbieter von o2.

Heute wurde nun auf der Webseit verkündet, dass der Weblog in den nächsten Tagen geschlossen wird. Zwar war ich als Fonic-Blogger auserwählt, nur sieht man auf Grund der Einfachheit mit Fonic keinen Bedarf mehr für das Weblog.

Ich finde es schade. Zwar habe ich bei der ganzen Sache ein iPhone und einen MiniMac gewonnen, auf den Mac warte ich noch, aber ich hätte da gerne noch ein bisschen weiter mitgebloggt.

Nun so sei es. Bye, Bye Fonic-Blog. Danke an allen, die dabei waren.

Wenn ich es derzeit abends schaffe, dann arbeite ich an www.swatch.stawi.de. Ist aber auch eher selten, da nebenbei noch einiges im Haus gemacht werden muss, der Job mich derzeit wieder sehr stark beansprucht und man nun schon an Weihnachten denken muss.

Derzeit steht noch bis zum Wintereinbruch diverses an Elektrik im und um das Haus an. Hier und da fehlen im Außenbereich noch Steckdosen. Die Unterverteilung in der Scheune muss auch noch rein.

Nebenbei planen wir eine Party für den 22.12.2007 auf unserem Hof. So mit Handwerkern, Freunden, Helfern und Nachbarn.

Weiterlesen

Es ist tatsächlich schon wieder ein Jahr her, dass wir unser Haus in Mönchengladbach übernommen haben. Fleißige Leser meines Weblogs wissen, was in der Zeit alles passiert ist.

Wir ziehen mal ein kleines Fazit: Zu 90% haben wir bis heute alles geschafft, was wir und vorgenommen haben. Und das war nicht wenig. Wir fühlen uns hier wohl. Das hässliche Haus ist gar nicht so hässlich, sondern es hat sogar was. Wie dem auch sein, der Schritt zu unserem neuen Lebensmittelpunkt jährt sich heute.

Weiterlesen

Letzte Woche haben wir Post von einem Interviewer bekommen, der im Auftrag des Statistischen Bundesamtes und für die Statistischen Ämter der Länder Befragungen durchführt.

Erst einmal habe ich gar nicht kapiert, was der von uns will. Also Post ganz lesen. Seit 1957 werden im ganzen Bundesgebiet durch den gesetzlich angeordneten „Mikrozensus“, repräsentative Erhebungen über die Bevölkerung und den Arbeitsmarkt gemacht.

Man kann es wohl auch kleine Volkszählung nennen. Die nächste große Volkszählung soll übrigens 2010/2011 wieder durchgeführt werden.

Weiterlesen

T-Mobile hat für das neue iPhone von Apple die Tarife veröffentlicht. Wer das Designer-Handy haben möchte, kann zwischen drei Tarifen zu Preisen zwischen 49 und 89 Euro im Monat wählen.

Glücklich kann der sein, der ein freies iPhone sein Eigen nennen kann. Denn Apple’s iPhone wird es ab 9. November nur bei T-Mobile geben.

Wer ein iPhone kaufen will, muss gleichzeitig einen Vertrag mit T-Mobile abschließen. Ohne die SIM-Karte dieses Anbieters funktioniert Apples Handy in Deutschland nicht. Der Mobilfunkvertrag hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Für die Bereitstellung nimmt T-Mobile zusätzlich eine einmalige Gebühr von 25 Euro.

Weiterlesen

…oder einfach nur Arbeit. 😆

Wie bereits berichtet wurde ich ja zum Fonic Blogger auf www.das-ist-die-wahrheit.de gekürt und habe dazu auch noch ein paar Dinge gewonnen.

Heute kam der Erste von zwei Preisen. Ein iPhone von Apple. Um die Frage vorweg zu nehmen. Nein es ist kein iPhone von t-mobile und es hat keinen Sim-Lock. Das gibt es erst ab, den 09.11.2007.

Ich betreibe es derzeit mit meiner Fonic-Sim-Karte bzw. von zu Hause aus, über W-LAN. Und nein, es gibt in dem Gerät noch keine komplette deutsche Menüführung.

Erste Eindruck: Gewöhnungsbedürftig, Intuitiv zu Bedienen und mal was Neues.

Weiterlesen

Heute Abend habe ich weiter an Artikeln und Bilder für unser Swatch-Weblog gearbeitet. Dabei viel mir auf, das ich im Jahr 2005 einen Eventartikel nie zu Ende geschrieben habe. Weiter fiel mir auf, dass mir eine Menge Bilder fehlten.

Nun weiß ich noch, dass ich im März 2007 einen Superdatencrash hatte. Das zweite Mal in knapp zwei Jahren. Hier mein Text dazu.

Also gab ich fast die Suche nach den Event-Bildern von Berlin 2005. Da ich jedoch hier einiges in meinen Weblog packe, suchte ich einfach mal hier nach Bilder und Berichte. Siehe da, im Juni 2005 hatte ich mit meiner Digital Camera auch einen Datencrash. Diese Daten hatte ich wiederherstellen lassen. Datenrettung sei dank.

Wo ist nun die CD-ROM?

 

Weiterlesen

Da freue ich mich doch drauf!

Immerhin waren wir 2004 und 2006 schon dabei.

Da werden wir wohl nächstes Jahr in Köln dabei sein.

Die Tournee-Orte 2008

Weiterlesen

Einfach mal wieder etwas Neues auf die Beine stellen. So meine Devise für unsere kleine Swatch Seite.

Seit 2003 gibt es die Homepage www.swatch.stawi.de von mir bzw. uns. Nach dem bei unserem letzten Event mein Weblog für Swatch herhalten musste, kam ich auf die Idee eine ganz neue Seite zu bauen.

Seit Anfang des Jahres war auf der alten Seite eigentlich nicht mehr viel passiert. So kommt eine Renovierung genau richtig.

Für die Technik-Freaks unter euch. Ich baue die neue Seite kommt mit WordPress, also quasi in Form eines Weblogs. Spannend ist es dabei, dass ich erstmals Erweiterungen einsetze, die vieles auf der Seite möglich machen.

Nach und nach werde ich alle alten Beiträge und Bilder-Galerien auf die neue Seite bringen und danach schauen wir einfach mal, wie es weiter geht.

Wer schon mal schauen möchte, nur zu. www.swatch.stawi.de

Meiner Erkältung geht es nun schlechter und mir dafür besser.

Danke an alle für die freundlichen Genesungswünsche!

Am Samstag werde ich Ausnahmsweise nicht am Hause arbeiten, sondern in der Firma, da meine Mitarbeiter geschult werden müssen.

Ich benutze zwar einen anderen Nassrasierer, finde aber die folgende Werbung von Wilkinson richtig gut.


Anschauen lohnt sich auf jedem Fall! www.ffk-wilkinson.com

Der Fonic Blog „Das ist die Wahrheit“ ist nun 6 Wochen jung. Ich als Fonic-Blogger habe nun noch rund 12 Wochen vor mir. Mit Sicherheit werde ich verlängern, denn es macht richtig Spaß.

Mittlerweile gibt es rund 100 Beiträge und rund 150 Kommentare. Das habe ich hier mit meinem Weblog in der Zeit nicht geschafft. Derzeit Bloggen bei Fonic rund 10 Hardcore Blogger und 10 weitere halten sich etwas zurück. Ich denke das ist ein guter Schnitt für einen Weblog, der so ganz nebenbei bei einer Produkteinführung zum Leben erweckt wurde.

Ich bin mal gespannt wie es weitergeht und vor allem bin ich gespannt, ob sich wirklich mal mehr Kunden im Fonic Blog zu Wort melden, als in irgendwelchen Foren ihre Probleme zu Tode zu diskutieren. Schließlich steht das Fonic Team hinter dem Weblog und hilft weiter wenn tatsächlich mal etwas im Service hängt. Ich finde eine super Idee!

Passiert dort in Zukunft nicht mehr, wäre es sicherlich schade, wenn der erste Weblog eines Mobilfunkanbieters vor Langeweile verstaubt und eingeht.

Diese Weblog mussen doch lebendig sein! :mrgreen:

Seit vorletzter Woche trage ich im wahrsten Sinne des Wortes den Rotz mit mir rum. Meinem Körper habe ich zwar schon erklärt dass ich für so einen Mist überhaupt keine Zeit habe, doch den interessiert das nicht.

In der Zwischenzeit habe ich höchstens noch mehr Grippe-Symptome, wie Gliederschmerzen, Kopfschmerzen etc. Dazu noch eine gehörige Portion schlechte Laune und innere Nervosität. Tolle Kombination, die ich nun mal versuchen werde zu bekämpfen. Ehrlich gesagt, es nervt! 👿

Die Woche mussten wir zwar nur vier Tage Arbeiten, dennoch war es eine lange Woche.

Nun ist Wochenende und wir müssen unseren häuslichen Pflichten nachgehen und das eine oder andere im und am Haus erledigen.

Wenigstens soll es schönes Wetter geben. Das ist doch schon mal was!

Und noch ein Test- Hält die Fonic Sim-Karte? Christian, ein Mitblogger vom Fonic-Blog, hat nun den dritten x-treme Test mit der Fonic Sim-Karte gemacht.

Wichtiger Hinweis: Nicht nachmachen! Lebensgefahr!

Weiterlesen

Neues von Christian, ein Mitblogger vom Fonic-Blog, übrigens meines Wissens das erste Weblog eines Mobilfunkanbieters. Christian hat in der Zwischenzeit zwei x-treme Test mit der Fonic Sim-Karte gemacht.

Noch einmal der Hinweis: Bitte nicht nachmachen!

Weiterlesen

Es scheint ja tatsächlich wahr zu sein. Heute hat mich Pepe Wietholz von buzz-people auf meiner Fonic Nummer angerufen. Nach kurzer Gratulation haben wir uns noch kurz über den Fonic-Blog unterhalten und dann hat er mich gefragt, wo er das Paket hinschicken soll. Schließlich habe ich den Contest bei das-ist-die-wahrheit.de gewonnen.

Ich werde nun die nächsten drei Monate nicht nur ein Fonic-Blogger sein, nein, ich habe auch noch ein nigelnagel neues IPhone und ein Mac Mini 1,83 GHz Intel Core 2 Duo, natürlich auch nigelnagel neu, gewonnen.

Nun warte ich mal auf das Paket und berichte dann von den neuen Kommunikationsmitteln.

Als Fonic Blogger auf Zeit, auf Grund meiner Weblog Aktivitäten und für eine bessere Übersicht, gibt es ab sofort hier die Kategorie „Bloggen„.

In diese Kategorie packe ich nun alles, was mit Weblog etc. zu tun hat. Viel Spaß beim lesen!



Hier nun eine Beschreibung zum Swatch Special vom Gold & Pioneer Event 2007 von Swatch The Club International, vom 05.10.-07.10.2007 in Antalya, Türkei. Das Special trägt den Namen „The Chest“ und wurde nur auf dem Gold and Pioneer Event 2007 in der Türkei an die teilnehmenden Clubmitglieder ausgegeben.

Weiterlesen




Hier eine Beschreibung zum Swatch Special vom Internationalen Event 2007 von Swatch The Club International, vom 02.10.-05.10.2007 in Antalya, Türkei. Das Special trägt den Namen “Skulling Time – The Pirate Club” und wurde nur auf dem International Event 2007 in der Türkei an die teilnehmenden Clubmitglieder ausgegeben.

Weiterlesen

Ganz Unspektakulär sind wir heute mit 15 Minuten Verspätung in Düsseldorf gelandet. War es bei unserer Abreise gegen 11:00 Uhr entspannte 30° Grad in Antalya, so gab es hier nur 15° Grad Außentemperatur.

Anders als bei unserem letzten Flug aus der Türkei, ging tatsächlich alles gut. Vielleicht lag es daran, das wir mit www.condor.com flogen oder wir einfach Glück hatten. Nun hat uns Deutschland zurück und es heißt Klamotten auspacken und waschen. Morgen geht es wieder Arbeiten.

Als kleiner Nachtrag zu unserem Türkei Aufenthalt im Dezember 2005. Das Gepäck ist nie wieder aufgetaucht und Alitalia hat nie Schadenersatz geleistet. Vielmehr wurden wir von Italien, nach Polen, nach Frankfurt und wieder nach Italien verwiesen. Eine absolute Frechheit, bei einem Schaden von 1.500,00 € müssten Sascha mit Rechtsanwalt etc. klagen. Da der Schadenersatz jedoch auf 500,00 € reduziert war, den Alitalia bis heute auch nicht bezahlt hat, kann man ein Verklagen glatt vergessen. Alitalia? Nie wieder!

Dann doch lieber ein bisschen mehr bezahlen und versuchen auf Nummer Sicher zu gehen, bzw. Risiko minimieren.

Am Sonntag und unserem vorletzten Reisetag, lagen wir entspannt am Strand und sonnten uns. Gegen Mittag stach das Segelschiff „Mercedes“ dann in Richtung Italien in See. Eine nette Gelegenheit, Bilder von das Ausfahrt zu machen.

Danach kam mir die spontane Idee, ein Bild für den Fonic-Blog zu machen. Markus, ein Swatch Freund aus Frankfurt am Main, half mir beim Fotografieren und Bearbeiten.

Während wir weiter vor uns hindösten, kam der Fotograf Andi von ixxalp an den Strand, um ein paar Foto vom Swatch „G&P-Special“ zu machen. Ich klemmte mich dazu und konnte so unsere kleine Schatztruhe an einem ganz besonderen Ort mit fotografieren.

Weiterlesen

Als zukünftiger Fonic-Blogger auf Zeit, habe ich mir heute mal Gedanken gemacht, wie man einen virtuellen Gruß loswerden kann.

Leider fanden wir kein Bild von Fonic und Bruce in der Türkei, so improvisierten wir einfach ein wenig.

Weiterlesen

Nun ist er auch schon wieder vorbei. Heute Abend wurde der diesjährige „Gold & Pioneer Event 2007“ von „Swatch The Club International“ offiziell von Skandar beendet. Zum Abschluss gab es am Abend noch ein großes Buffet mit BBQ. Im Anschluss führte die Animationstruppe von unserem Hotel noch eine Piraten Show auf. Eine gelungene Tanzshow mit witzigen Einlagen. Am späteren Abend wurde noch einmal getanzt und viel geklönt. Die ersten Verabschiedeten sich dann auch, da ihr Flieger am nächsten Morgen schon zurück in die Heimat geht.

Wir und ein paar andere, werden noch bis Sonntagmittag oder Montag im Hotel verweilen und einen entspannten Tag am Pool oder Meer genießen.

Weiterlesen

Um kurz vor elf stachen wir in See. Zu Beginn steuerten wir eine Bucht an, in der wir vom Schiff aus ins Meer springen konnten. Ein klasse Gefühl, wenn man in die angenehm warmen Fluten springt. Viele nutzen die Gelegenheit um ein wenig zu schwimmen.

Weiterlesen

In der Zwischenzeit ist es weit nach Mitternacht und ich versuche mal noch ein paar klare Sätze zu verfassen.

Während des ganzen Nachmittags waren die Gold- und Pioneer Member damit beschäftigt im Kiosk seltene und rare Swatch Uhren und Swatch Special ergattern. In dieser Zeit konnte man gemütlich am Stand oder dem Pool verweilen und einen wunderschönen sonnigen Tag verleben.

Am Abend ging es dann auf das Segelschiff „Mercedes“ zum Dinner. Der eine oder andere erschien im passenden Piratenoutfit. Wir anderen von leger bis fein. ein gemütlicher Abend auf der „Mercedes“ mit richtig leckerem Essen. Anschließend gab es einfach ein nettes Come together mit dem einen oder anderen Bier, Jägermeister oder einfach einem Kir Royal.

Weiterlesen

Pünktlich um 10:00 trafen sich die Club Mitglieder von Swatch in der Pirate Bay.

Zum Abschluss des International Event erhielten alle Club Mitglieder das „Treasue Hunt Special“. Es ist eine „Skuling Time“ mit einem Loop auf dem „Treasue Hunt“ aufgedruckt ist. Das Ganze in einem „Tresure Hunt“ Schuber und so haben wir das Special „Sculling Time – The Pirate Club“.

Weiterlesen

Da sitze ich gemütlich am Strand in der Türkei und erfahre ich das nun für drei Monate der Fonic Blogger bin.

Was nicht alles passiert. Herzlichen Dank an das Team von Fonic und Buzz-People. Mehr dazu, wenn ich wieder in Deutschland bin.

Mehr als entspannt Begann der 3.Tag vom „Swatch The Club International Event 2007“. Der Vormittag stand zur freien Verfügung. So konnte man die Umgebung, den Pool oder das Meer erkunden. Wir vermischten alles ein bisschen und relaxten zum Schluss am Strand.

Um 14:00 Uhr sollten wir dann eigentlich auf das Segelschiff „Mercedes“ gebracht werden. Der Himmel lud jedoch erst einmal nicht zum Segeln ein. Ein Gewitter zog auf, dass man so nicht erwartet hatte. Nach kurzer Beratschlagung durch das Orga-Team, bot man uns zwei Möglichkeiten an. Transfer mit dem Segelschiff oder mit dem Bus nach Olympus.

Weiterlesen

Gegen 8:00 Uhr war auch schon die Nacht zu Ende. Auf dem Weg zum Frühstück fiel uns schon die sommerliche Temperatur auf. Das wird ein heißer Tag. Die Anlage unseres Hotels ist riesig und am Strand haben wir auch schon ein Piratenschiff entdeckt.

Nach dem Frühstück trafen wir uns mit rund 70 Swatch-Member aus 12 Ländern in der Hotel Lobby. Unser erster Weg mit dem Bus zu einem Geländewagendepot. Dort teilten wir uns auf die verschiedenen Fahrzeuge auf und fuhren in Richtung Berge. Mit deutschem Standart sind die Jeeps auf jedem nicht zu vergleichen. Der deutsche TÜV würde sicherlich die Hälfte davon stilllegen. Entsprechend soft ging es daher auch voran.

Beim ersten Zwischenstopp mussten 10 Leute ohne Wagenheber ein Rad vom Suzuki Jeep demontieren und wieder montieren. Für alle erfolgreichen Teams gab es bis zu fünf Goldmünzen. Die es nun zu sammeln gilt.

Weiterlesen

Wie es sich für uns gehört, wenn wir uns auf den Weg zu einem Swatch-Event machen, passiert etwas. So auch heute. Pünktlich zwei Stunden vor Abflug waren wir am Düsseldorfer Flughafen. Erste Info, eine lange Schlange vor dem Flugschalter. Zweite Info, der Flieger geht startet nicht um 15:20 Uhr, sondern erst um 18:10 Uhr. Letztendlich starteten wir dann gegen 18:50 Uhr nach Antalya (Türkei). Gegen 23:45 Uhr Ortszeit landeten wir dann bei entspannten 27° Grad Außentemperatur. Nach der Einreisekontrolle hatten wir dann ganz fix unser Gepäck. Um 1:00 Uhr waren wir dann in unserem Hotel „Joy Kiris World Hotel“ in Kiris – Kemer.

Weiterlesen

Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. Ich glaube das war soeben mein schnellstes Update mit WordPress. Und alles funktioniert!

Danke an das deutsche Team blog.wordpress-deutschland.org!