Vor einigen Wochen hat die IG-Bau gegenüber unserem Bundesinnungsverband noch mit den Füßen gestampft. Drastische Lohnsteigerungen, Androhung zur Kündigung des Tarifvertrages, Bevorzugung von Gewerkschaftsmitglieder usw.

Bereits am 05.04.2006 wurde die Tarifverhandlung zum zweiten Mal ergebnislos vertagt.

Die zuvor erklärte Kündigung der IG BAU wurde nun auf einmal für gegenstandslos erklärt, so dass der bestehende Tarifvertrag erstmals zum 30.06.2006 gekündigt werden könnte.

Die nächste Verhandlungsrunde mit der IG BAU wurde für den 15. Mai 2006 anberaumt. Zuvor gibt es eine Sitzung mit dem Verstandsrat und der großen Tarifkommission im Mai.

Lächerlich wird es, wenn man sich auf der Seite der IG-Bau umschaut. Auf deren Internetseite steht: Gebäudereiniger demonstrieren – Tarifverhandlungen von Trommel- und Pfeifkonzert begleitet.

Na ja, diese Meldung findet man zwar auf der IG-Bau Seite, aber da die Demo wohl nicht sehr groß war, findet man dazu nichts in der gängigen Presse.

Als eine Frechheit bezeichne ich die Aussage „Die Beschäftigten des Gebäudereiniger-Handwerks hatten in der Tarifrunde 2004 erhebliche Lohneinbußen hingenommen zugunsten eines bundesweit einheitlichen Tarifvertrags.“

Das ist leider nur die halbe Wahrheit. Verzapft hat diese Einbuße in erster Linie die IG-Bau nach Abschluss der Tarifverträge mit den Zeitarbeitsunternehmen, waren die Gebäudereiniger auf Grund von Dumpinglöhnen nicht mehr wettbewerbsfähig.

Die Lohnreduzierung im Gebäudereinigerhandwerk von weit mehr als einem Euro je Stunde, hat damals diverse Gewerkschaftsmitglieder dazu bewegt die IG-Bau zu verlassen. Nun hat wohl die IG-Bau ein Problem. Sie brauchen Mitglieder, also werden halt mal halb Wahrheiten, überzogene Forderungen veröffentlicht und Demos mit bezahlten Statisten veranstaltet.

Über 850.000 Beschäftigte im Gebäudereinigerhandwerk sind schließlich eine interessante Zielgruppe.

Ich sehe das ganze als eine traurige Nummer und hoffe, dass der Bundesinnungsverband und die IG-Bau irgendwann mal raffen das es hier um Menschen geht die Arbeiten und nicht nur um ihre eigenen Interessen.

Quellen:
www.gebaeudereiniger.de
www.igbau.de