Tarifverhandlung gescheitert und andere Neuigkeiten

Die Tarifverhandlungen im Gebäudereinigerhandwerk wurden am 15.05.2006 zum fünften Mal ergebnislos vertagt. Ein neuer Verhandlungstermin wurde nicht vereinbart. Allerdings will die IG Bau weiterhin den Lohntarifvertrag kündigen und dazu Ende Mai 2006 entscheiden.

Die Angestellten in unserem Gewerbe haben bereits seit geraumer Zeit keinen Tarifvertrag. Der Rahmentarifvertrag wurde zum Teil schon im Dezember 2003 gekündigt und in jedem Bundesland gibt es jetzt eine andere Lösung. Ähnlich sieht es mit dem Gehaltstarifvertrag aus.

Quelle: www.gebaeudereiniger.de und www.igbau.de

Und so ganz nebenbei will die Regierung die Pauschalsätze für Minijobber von 25% auf 30% anheben. Minijobber sind gerade bei uns im Gewerbe nicht gerade zu einem geringen Teil beschäftigt. Das wird zur Folge haben, dass sich nun alle Gebäudereiniger wieder Gedanken machen müssen, wie man diese erhöhten Lohnkosten auffängt. Im Zweifelsfalle über die Arbeitnehmer, was nicht das erste Mal wäre. Aber das begreifen manche erst dann, wenn unsere Reinigungskräfte trotz Arbeit verhungern.

Persönlich denke ich mal, dass jetzt erst mal alle in die Sommerpause gehen werden. Dann wird wieder alles überstürzt und ohne weiteres Nachdenken verabschiedet. Wir als Dienstleister, Arbeiter und Angestellte bekommen zur Belohnung wieder einmal einen heißen Herbst 2006 und Jahresanfang 2007.

Alles, damit ja keine Langeweile aufkommt in unserer Branche. Weitere Kommentare erspare ich mir lieber, sonst fühlen sich diverse Leute von mir auf den Schlips getreten.