Keine Ruhe

Es ist manchmal zum verrückt werden. Tagelang surft man durch das www und sucht nach Neuigkeiten um seine Mike Oldfield Fanpage zu bearbeiten.

Dann hat man Arbeit ohne Ende, schreibt Rezensionen, bewertet alten Alben oder macht was ganz anderes. Genau zu so einem Zeitpunkt passiert dann das, auf was man tagelang gewartet hat.

So geschehen im Januar 2004. Gerade hatte ich die Rezension und einen entsprechenden Bericht über die Audio-DVD „Tubular Bells 2003“ fertig und wollte mich wieder älteren Scheiben widmen, da kam die erste Meldung.

Mike Oldfield hat ein neues Forum auf seiner Homepage www.mikeoldfield.com. Da war schnell bearbeitet. Das neue Design des Forums ließ jedoch mehr vermuten. Zwei Tage später gab es dann gleich ein komplettes relaunch für diese Seiten.

Aber damit nicht genug. Neue Informationen zum dem Computer Game „The Tube World“ gab es dann auch gleich noch. Und damit einem nicht langweilig wurde, konnte man sich auch eine Demoversion von der Episode 1 „Maestro“ herunterladen.

Der Freitagabend war gerettet oder gelaufen, wie man es nimmt. Eigentlich ist dann bei mir meistens der Moment, wo ich mir sage: Muss das sein?

Blicke ich auf die letzte Woche zurück, so muss ich definitiv ja sagen. Man hat durch so ein Webprojekt auch Kontakte zu anderen Fans und kann sich austauschen.

Unzählige Mails mit neuen Informationen oder einfach nur freundlichen Anfragen zu der eigenen Homepage belohnen einen. So lange man also auch bei eigene Fans hat, solange macht es auch Spaß eine Fanpage zu bauen.

Eine weitere Motivation ist natürlich die Auswertung der Logfiles und der Statistik. Dazu nur zwei Zahl die für sich sprechen. Im Januar 2003 gab es insgesamt 17.496 Hits auf www.hibernaculum.de. Im Januar 2004 waren es dann schon 181.552 Zugriffe. Das ist eine Steigerung von mehr als dem zehnfachen! Geil!