Mein Mann geht fremd!

So ist er halt, mein Sascha. Kaum ist der Alte nicht da, wird sich nach was jungem knackigem umgeschaut.

Aber ich will nicht Klagen, denn auch ich hatte meinen Spaß dabei.

Derzeit ist der Mazda MX5 von Sascha in der Werkstatt, um ein bisschen veredelt zu werden. Der Sound aus den Boxen haut einen noch nicht total aus den Sitzen, daher muss Michael von Car Hifi Exclusiv ran.

Ausgerechnet an diesen Tagen wird es draußen schön. Die Sonne und die Temperaturen laden dazu ein, mit einem Roadster oder Cabriolet, in der Gegend herum zu cruisen. (Das geht auch mit einem schmerzenden Rücken, nur so als Anmerkung.)

Gesagt getan, am Vormittag ging es zu Opel Dresen nach Leverkusen. Schließlich heißt es bei Opel derzeit „Deutschland macht den Opel Test“.

Ein Opel Tigra TwinTop sollte es dann für Sascha schon sein. Obwohl ich permanent mit einem Opel Vectra Caravan und Opel Speedster liebäugelte, interessierte das gar keinen. Nicht einmal den Verkäufer.

Opel Tigra TwinTop

Sascha bekam seinen Tigrar TwinTop und ab ging es. Aber nicht zu weit weg, denn in drei Stunden bzw. 50 km später musste der Wagen wieder beim Händler stehen. Irgendwie ein bisschen zu wenig Zeit, um ein Auto zu testen.

Unser Opel Test

Nachdem wir begriffen hatten, wie das Dach funktioniert, macht uns der Wagen auch Spaß. Allerdings fühlten wir uns beide für das Auto zu jung. Es ist uns zu brav und zu bieder, so einfach vom Gefühl her. Der Opel Tigra TwinTop hat aus unserer Sicht einfach zu wenig „WOW“.

Open Air Feelings kommen mehr auf, als einem lieb ist. Trotz „monstermäßigen“ Windschott, das sich mit den Überrollbügeln im Rückspiegel breit macht, zieht es innen sehr stark. Da es auch keine Sitzheizung gab, fuhren wir dann ganz langsam durch die Anwohnerstraßen von Leverkusen und Köln.

Der 1,8 Liter Motor wiederum sorgt für Spaß. Der Durchzug und die Beschleunigung machen in dem kleinen Tigra TwinTop richtig Fun und man wollte eigentlich irgendwo in die Berge damit fahren.

Sascha fährt Opel

Fazit:

Ein witziges Auto, das uns leider nicht umhaut. Für unter 17.000,00 € fängt der Spaß mit der 1,4 Liter Maschine an. Mit bisschen Ausstattung ist man ganz schnell bei über 20.000,00 €, wenn man die größere Maschine haben möchte.

Fantastisch ist das automatische Stahldach in dieser Fahrzeugkategorie. Damit kann man den Opel Tigra TwinTop auf jedem Fall auch im Winter fahren.

Ich bin zwar kein Roadster-Fan, aber ich denke, da sind wir mit dem Mazda MX5 vom „Funfaktor“ her, doch besser bedient. Er wirkt auf der Straße eleganter und lässt sich irgendwie auch sportlicher Fahren.