Mich faszinieren immer wieder Menschen die einen super aufgeräumten Schreibtisch haben. Irgendwie schaffe ich das nur in den seltensten Fällen. Und ist der Schreibtisch dann mal frei, stapelt es sich in den Schränken.

Man bearbeitet etwas, ein Anruf und schon liegt der nächste Vorgang auf dem Tisch. Alleine heute Morgen hatte ich an die 20 Einzelvorgänge auf meinem Schreibtisch. Zum Glück war es bis jetzt ein ruhiger Tag und ich konnte den ganzen Berg abarbeiten.

Jetzt geht jedoch bald wieder der Monatsabschluss los und dann sieht es wieder genauso aus, wie vorher. *heul*

Morgen gibt es mal eine nette Abwechslung. Ich fahre zu einem Workshop nach Rinteln.

Thema: Prozessanalyse der Nutzung mechanischer Flächenreinigungssysteme.

Mein Part darin ist: Darstellung des Ist-Standes: Fenster-, Sanitär- und Bodenbereich – Reinigungssysteme im Profibereich.

Ich bin mal gespannt. Keine PowerPoint Präsentation sondern nur ein kleines Handout und ein paar Beispiele habe ich im Gepäck. Der Rest wird Erfahrung sein, die ich fast auf den Tag genau seit 22 Jahre gesammelt habe. Da kann ich meinen Job als Gebäudereiniger tatsächlich mal wieder mit Leidenschaft ausleben.

Nun hoffe ich nur noch, das mir meine Gesundheit kein Schnippchen schlägt. Seite Mitte letzten Jahres habe ich allen Grippevieren und Erkältungen gestrotzt. Seit Montag jedoch ernähre ich mich nun noch von Vitaminen und Kopfschmerztablette. *Hatschi*

Schauen wir mal.