Ja, wir schaffen das. Ein Spruch den man seit einigen Tagen bei uns auf der Baustelle hört. Man nennt so etwas auch Eigenmotivation und sorgt für eine positive Stimmung bei der Arbeit.

Heute war die „Hütte“ mal wieder richtig voll. Die Küche im EG wurde aufgebaut, das waren die ersten zwei Handwerker. Die Arbeiten am Dach von unserem Mittelbau wurden fertiggestellt inkl. der Übergänge zum Anbau. Auch hier waren zwei Mann beschäftigt. Unser Fliesenleger hat den Duschbereich fertig gefliest. Zwei Mitarbeiter von mir haben uns beim Verputzen und der baubegleitenden Reinigung unterstützt. Wir sind somit schon bei sieben Mann.


Michael Seelig hat unsere Heizung nochmals geprüft und dann kurzer Hand beim verspachteln der Gipskartonplatten im Schlafzimmer geholfen. In der Zeit hat unser Elektriker, Dirk Trnka, den Sicherungskasten im EG aufgeräumt und diverse Kabel neu aufgeklemmt.

Die Eltern, Winfried und Helga, haben für das leibliche Wohl gesorgt und mit unserem Estrich-Man Frank Nastic haben ich einige Details für Montag besprochen. Am Abend kam dann noch Christian von der Fa.Seelig und half noch mal beim Entlüften der Heizungsanlage.

Insgesamt zogen somitz heute dreizehn Leute durch unser Haus.

Somit ist heute auch eine ganze Menge passiert und morgen geht es wieder richtig rund. Schaffen wir das? Ja, wir schaffen das! Denn heute in einer Woche ziehen schließlich unsere Mieter ein. 🙂