Grill & Chill oder einfach Hofparty Nummer 11

Nach unserer 10. Winterparty in Folge, hatten wir 2015 gesagt, wir wollen was anderes machen. Winterpartys sind anstrengend und total wetterabhängig. Somit gab es 2016 keine große Fete bei uns und schon gar keine Hofparty im Winter.

Unsere Hofparty sollte somit Geschichte sein.

2017 kamen wir auf eine neue Idee. Nicht ganz unschuldig war dabei Alex Amsterdam. Alex hatten wir 2016 in der Kulturküche das erste Mal gesehen. Wir fanden ihn sowie seine Musik witzig und dazu ihn als Musiker ganz sympathisch. Dann machte er zu Beginn des Jahres Werbung für seine Wohnzimmer Tour 2017. Man sollte sich bewerben und erklären warum er ausgerechnet bei uns auftreten sollte. Okay.

Wir überzeugten Alex und ziemlich schnell hatten wir einen Termin im August 2017. Wir wollten eine Gartenparty im Sommer machen und ihn als Künstler dabei haben.

So im Garten mit viel Sonne und Hitze.

Unsere größten Probleme sollten die folgenden sein: Reichen die Getränke? Wie bekommen wir die Getränke gekühlt? Haben wir Schattenplätze?

Grill & Chill das Motto und alles sollte ganz entspannt sein.

Die gesamte zweite August Woche war jedoch einfach nur nass. Regen, Gewitter, Regen usw.

Der Garten blühte und gedieh, doch bis zum Wochenende war unsere Wiese total nass und wollte nicht mehr trocknen. Das wäre eine Matscheparty geworden. 

Schweren Herzens verlagerten wir unsere Grill & Chill Party in den Hof. Zum Glück hatten wir unseren Carport dieses Jahr schon saniert und hatten somit schon mal einen festen sowie trocknen Unterstand. Wir packten noch zwei Zelte auf den Hof, machten in einer Garage platz und schon wurde es unsere Hofparty Nummer 11.

Der größte Teil des Aufbaues am Freitag verlief trocken. Als Samstag nieselte es dann etwas, zum Glück noch harmlos. Pünktlich mit den ersten Gästen gab es dann auch noch einen richtigen Regenguss und wir ahnten schlimmeres.

Unsere ersten Gäste sind da.

Jedoch hatte Petrus mit uns ein Einsehen und beließ es dabei. An die siebenundvierzig Gäste waren dann auf einmal da und alle hatten Hunger. Nachdem der Hunger gestillt war, es gab leckeres aus dem Dutch Oven und vom Grill, legte Alex Amsterdam los und rockte den Hof.

Alex Amsterdam ist Singer/Songwriter aus Düsseldorf. Mit fast 800 Konzerten im In- und Ausland gehört er zu dem umtriebigsten Musikern seiner Zunft! Mit ungebrochenem Kampfgeist haben ihn gemeinsame Konzerte mit Train, Maxim, Kettcar, Boyce Avenue, Luxuslärm oder auch Gisbert zu Knyphausen sowie seine starke sozial-mediale Präsenz zu einer festen Szene-Größe in der Musiklandschaft gemacht.

Alex rockt!

Dabei hatte er offensichtlich auch mächtig Spaß mit unserer kleinen Gesellschaft und gab alles. Unsere Freunde, Nachbarn und Bekannten waren alle durchweg begeistert und so blieb es zum Schluss nicht nur bei einer Zugabe. 

Danke!

Ein fantastische Abend war auch nach dem Hofkonzert noch lange nicht zu Ende. Gefeiert wurde wieder einmal bis tief in die Nacht. Dabei wurden neue Bekanntschaften und vielleicht sogar Freundschaften geschlossen. 

Gruppenfoto. Danke Markus!

Unsere weiter angereisten Freunde hatten sogar Hotelzimmer in der Umgebung gebucht und dabei kaum die Zimmer ausgiebig Nutzen können.

Unsere Party ging bis tief in die Nacht und zum Schluß blieb eine Flasche Bier übrig. 

Ein dickes Dankeschön an all unseren Gästen und Alex für eine geniale Hofparty Nummer 11 im Jahre 2017! 

Wir machen uns nun mal Gedanken zur Nummer 12. Ob sich das tippen lässt?

Hier nun unsere Bilder von einem wunderschönen Abend mit lieben Freunden.

MerkenMerken