Um kurz vor elf stachen wir in See. Zu Beginn steuerten wir eine Bucht an, in der wir vom Schiff aus ins Meer springen konnten. Ein klasse Gefühl, wenn man in die angenehm warmen Fluten springt. Viele nutzen die Gelegenheit um ein wenig zu schwimmen.


Zwischendurch mussten weiter Aufgaben an Deck gelöst werden, damit ein weiteres Schloss an der Schatzkiste sich öffnen ließ. Es musste geraten und gesungen werden.

Während dem Mittagessen ging es weiter zu einer nächsten Bucht. Kaum hatten wir den Anker gesetzt, kam mit lautem Gebrüll ein Piratenschiff angesegelt. Mit viel Geschrei und Chaos wurde nun unser Segelschiff geentert. Nachdem die Piraten unsere Schatzkiste geknackt hatten und sahen dass sich darin nur „wertlose“ Uhren befanden, verzogen sie sich wieder.

Zeit für Swatch „The Club International“ die Member mit dem diesjährigen Gold & Pioneer Special glücklich zu machen.

Verpackt in einem Karton, befindet sich eine kleine Schatzkiste mit Aufdruck „Treasure Hunt“. In der kleinen nummerierten Schatzkiste, die mit 200 Stück limitiert ist, befindet sich eine Goldene „The Chrono“, ähnlich wie die Golden Chest aus dem Jahr 2006. Unser „Traesure Hunt Special“ heißt in diesem Jahr „The Chest“ und ist komplett überarbeitet. Sie beeindruckt durch ein überarbeitetes Ziffernblatt mit entsprechendem Druck.

Ein wirkliches fantastisches Special, was sich Swatch auch in diesem Jahr wieder hat einfallen lassen.

Nun sind die Segel gesetzt und wir haben Kurs auf unser Hotel genommen.

Während wir zurück zu unserer Hotelanlage segelten, gab es ein Foto- und Videoshooting. Wie könnte es bei Swatch auch anders sein, es kam ein Hubschrauber zum Einsatz, der rund 30 Minuten über dem Segelschiff Mercedes kreiste.



Kaum an Board, musste Danny eine Flaschenpost aus dem Meer fischen.


Eine weitere Nachricht zum öffnen unserer Schatzkiste.


Piratenlook.


Ein weiteres Schloss wird geöffnet, jedoch nicht die Schatztruhe.


Gemeinsames Schwimmen im Meer.