Eine geniale Party im Palladium

In meiner Playlist habe ich „Alle Farben“ schon seit ein paar Jahren, ohne ihn wirklich richtig wahrgenommen zu haben. Geile Musik, die einfach gute Laune macht. Als diese Jahr das Album Sticker On My Suitcase, am 14. Juni erschien, hatte Alle Farben meine Aufmerksamkeit. Das dritte und für mich erste Album lief bei mir rauf und runter. Ob bei meiner Hunderunde, Fahrradrunde oder beim Joggen, den Start machte im Sommer 2019 meistens „Walk Away“ oder „Little Hollywood“. Ein gelungenes Album von Anfang bis Ende.

Alle Farben (* 5. Juni 1985 in Berlin, bürgerlich Frans Zimmer) ist ein deutscher DJ und Musikproduzent. Er macht und spielt vorwiegend Deep House und Tech House.

Quelle: Wikipedia.de

Meine Playlist ist in der Zwischenzeit mit 76 Titeln fast sechs Stunden lang. Da ich dem einen oder anderen DJ oder Musiker auf Instagram folge, bekam ich immer mehr von der Stimmung mit. So richtig mit DJ, der Scheiben auflegt, hat das alles nicht mehr viel zu tun. Die großen Shows werden mit Live Musiker und Sänger verstärkt. Das machte mich neugierig.

Ich las dann von der Sticker On My Suitcase Tour und konnte der Werbung garnicht mehr ausweichen. Ende November, der Terminkalender sah gut aus, mein Mann meinte, warum nicht, und ich bestellte endlich die Karten.

Am 12.12.2019 standen wir schon gegen 18:00 Uhr im Palladium Köln, was wir eigentlich für ein Konzert oder ähnliches nicht mehr besuchen wollte.  Mich hatte 2008 die Location so überhaupt nicht, bei einem Schiller Konzert, begeistert. 

Wir waren früh da und drin. So begaben wir uns oben zur Empore und fand einen Platz hinter den Lautsprechern mit Blick auf die Bühne. Diesmal nahezu erste Reihe. Ich war froh gestimmt und freute mich auf einen schönen Abend.

Der Start machte ein Frankfurter Bub. Mika Setzer, ein junger Singer Songwriter. Er sang nur in Begleitung seiner Gitarre einige seiner Songs, die ich so noch nicht kannte. Ein sehr entspannte und geschmeidiger Auftakt.

Mika Setzer

Im Anschluss wurde es etwas lebhafter und Kelvin Jones übernahm die Bühne. Auch seine Songs wurden nur von einer Gitarre begleitet. 

Kelvin Jones

Der Dritte im Bunde war dann Graham Candy mit seinem Bass Mann. Gute Laune versprüten Mika und Kelvin bereits, doch Graham setzte noch einen drauf. Das Wohnzimmer rockte und wir hatten, genauso wie das Publikum, unseren Spaß. Graham Candy aus Neuseeland, der Hobbit mit Schuhen, wir er sich selbst nannte, brachte auch den letzten Zuschauer in Bewegung. 

Graham Candy

Um 20:45 Uhr wurde es dann ernst. Alle Farben startete durch und es wurde ein Fest voll mit allen Farben.

Lange her, das ich bei einem Konzert so ausgiebig Spaß hatte und am tanzen war. War es überhaupt ein Konzert oder nur eine Musikshow? Egal, meine Laune und Stimmung war von Anfang bis Ende einfach auf einem ganz hohen Level. Es machte einfach Spaß der Musik zu lauschen und die alten Knochen zu bewegen.

Frans Zimmer

Während der gesamten Show von Alle Farben kamen immer wieder Mika, Kelvin und Graham auf die Bühne und sangen Songs. Ein weiteres Highlight während der Show war Lahos mit seiner Trompete. Leonard Johannes Biwer, so der vollständige Name von Lahos,  aus dem Großraum Köln, brachte mit seinen Einsätzen den Saal zum kochen. 

Alle Farben spielte aus allen seinen drei Studioalben und diverse Versionen aus seinen umtriebigen Auftritten. Ich war so begeistert und am Party machen, dass ich vergessen hatte mir Stichpunkte der Playlist zu notieren. Was Solls, die Mucke war einfach geil.

Da wir am nächsten Tag nicht nur arbeiten mussten, gingen wir während der zweiten Zugabe, um aus Mühlheim und Köln heraus zu kommen. Später erfuhren wir das es insgesamt drei Zugaben in Köln und Alle Farben wohl irgendwann nicht mehr weiter spielen durfte. 

Ich muss zugeben, nach diesem Auftritt habe ich ein ganz neues Verhältnis zu den DJ´s wie Alle Farben oder auch Robin Schulz, Felix Jaehn, Sam Feldt und Lost Frequencies. Die Jungs „legen nicht nur auf“, sondern bieten eine Show zu der Musik. Mit einem reinen Discobesuch nicht zu vergleichen.

Spaß hat es gemacht und sicherlich werde ich uns mal wieder so einen Auftritt mir genehmigen. So lange man uns nicht als Opi oder so bezeichnet. Und wenn, auch egal. 🙂

Die Fotos, die diesen Artikel schmücken, sind alle mit einem iPhone Xs aufgenommen. Fotografieren mit einer großen Kamera darf man bei solchen Auftritten bekanntermaßen ohne Genehmigung etc. nicht. Ich denke jedoch, das die Qualität erträglich ist und ein bisschen den Spirit des Abends rüberbringen.

Hier auch noch das offizielle Video zu Köln von Alle Farben.

 

Alle meine Bilder vom Abend