Constantine mit Keanu Reeves

cover

Constantine (2 DVDs)

Meine Meinung

Eine weitere Comicverfilmung und demnächst eine weitere DVD in meiner Sammlung. „Constantine“ war mir erst kürzlich in der Vorschau aufgefallen. Die Grundstory, vom Teufel, von Engeln und von Dämonen, interessierte mich.

Keanu Reeves wird der Rolle, des permanent rauchenden und kaputten Typen, absolut gerecht. Er geht förmlich in der Rolle des John Constantine auf. Dazu kommt die Story, die sehr gut durchdacht ist und trotz allem Unweltlichem noch nachvollziehbar bleibt. Es macht einfach Spaß diesen Film zu schauen.

Rachel Weisz, in einer Doppelrolle, wird aus meiner Sicht etwas überbewertet. Anderseits kommt Shia LaBeouf in seiner Nebenrolle nicht gerade gut weg. Sein Charakter geht fast unter. Das liegt mitunter auch daran, das Keanu Reeves einfach permanent präsent ist.

Ein spannender Film mit einer guten Besetzung und einer guten Story, die man so gar nicht glauben mag, verlangt einfach nach einer Fortsetzung.

Die Story

John Constantine war in der Hölle. Und ist zurückgekehrt.

Er kam mit einer Gabe auf die Welt, die er verabscheut: Er kann Halbblut- Engel und -Dämonen erkennen, die sich als Menschen tarnen und in unserer Welt leben. Und diese schrecklichen, überdeutlichen Visionen trieben Constantine (KEANU REEVES) in den Selbstmord. Doch er wurde gegen seinen Willen wieder belebt und muss sich jetzt erneut unter den Lebenden behaupten. Von nun an trägt er das Kainsmal des Selbstmörders, der auf Erden eine zweite Chance bekommt – eine Gratwanderung zwischen Himmel und Hölle. Vergeblich hofft er auf Erlösung, indem er die Schergen des Teufels dahin zurückschickt, wo sie herkommen.

Constantine ist allerdings kein Heiliger. Die Welt um ihn herum ernüchtert ihn zusehends, mit dem Jenseits kann er erst recht nichts anfangen – also ergibt er sich dem Alkohol und den Ausschweifungen: ein verbitterter Held, der nichts mehr hasst als das Heldentum. Constantine kämpft um unsere Seelen, aber er lehnt unsere Bewunderung und Dankbarkeit ab – und unser Mitgefühl sowieso.

Er will einfach nur, dass der Spuk endlich vorbei ist. Als eine skeptische Polizeidetektivin (RACHEL WEISZ als Angela Dodson) verzweifelt, weil sie den geheimnisvollen Tod ihrer geliebten Zwillingsschwester (auch von Weisz gespielt) nicht aufklären kann, bittet sie Constantine um Hilfe. Ihre gemeinsame Odyssee führt die beiden in die Welt der Dämonen und Engel, die sich unter der Fassade des heutigen Los Angeles verbirgt. Mitten in den katastrophalen Ereignissen einer anderen Dimension müssen sie Farbe bekennen und ihren ganz persönlichen Frieden mit der Welt schließen – koste es, was es wolle.

Die DVD

FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
DVD Erscheinungstermin: 17. August 2005
(Mehr ist derzeit noch nicht bekannt.)
Constantine (2 DVDs)

Link zum Film:

http://wwws.warnerbros.de/constantine/