Frechheit die Zweite

Heute schaue ich in den Kontoauszug eines meiner Konten. Da steht doch zum Schluss ganz dreist: Ab dem 1. April 2008 beträgt der Preis, bei einem monatlichen Geldeingang unter 650 EURO, 4,95 EURO pro Monat.

Ursprünglich hatte ich mal ein kostenloses Konto bei der Advance Bank. Die wurde jedoch zur Dresdner Bank, die ich noch nie leiden konnte. Unverschämtheit, ich betreibe bei denen ein Onlinekonto ohne Filialkontakt und Nutzung der EC-Automaten und die Abzocker wollen 59,40 € von mir im Jahr. Ich glaub es brennt.

Ich schreibe erst mal einen Widerspruch und ansonsten Wechsel ich halt zu einer anderen Bank. Das Gleiche muss ich mal meiner Haus-Bank androhen, bei denen ich mein Gehaltskonto habe.

Es scheint ja bei den Banken derzeit Standard zu sein mächtig Gewinne einzufahren, keinen Service zu bieten und dann noch ihren Kunden über den Tisch zu ziehen. Herzlichen Dank, Du Dresdner Bank. Endgültig Schluss mit dem „grünen Band der Sympathie“.

Ein Kommentar

  • Man hat mich tatsächlich die Tage angerufen. Allerdings mir dabei mitgeteilt, dass die DREBA auf den Kontoführungsgebühren besteht. Auch wenn ich im vergangenen Jahr den geforderten minimalsten Zahlungseingang auf das gesamte Jahr gerechnet überschritten habe.

    Man würde sich schon ärgern, mich als Kunden zu verlieren. Aber es ginge halt nicht anders.

    Da ich mich sowieso ärgere, werde ich mir ein neues Institut suchen. So einfach ist das.

    Stawi