Ein Jahr im gleichen Haus

Heute war ein besonderer Tag bei uns im Haus. Seit genau zwölf Monaten leben wir nun mit den Eltern unter einem Dach. Mit Sicherheit sind wir nicht immer einer Meinung und hocken auch nicht jeden Tag zusammen. Wir haben uns jedoch super zusammengefunden und wir genießen unser familiäres Leben.

Das Wichtigste für uns alle, wir fühlen uns hier auf unserem kleinen Landsitz wohl und zu Hause. Vater Winnie ist zwar derzeit der Meinung das hier zu wenig passiert, ich wiederum kann damit gut Leben. Immer wenn ich Überlege was wir noch alles machen müssen, schaue ich Zwischendurch in mein Bautagebuch und hier in das Weblog. Dabei stelle ich dann fest, was wir alles schon seit November 2006 geschafft haben.


Unsere kleineren und größeren Baustellen werden wir in den nächsten Jahren auch noch schaffen und dabei nie vergessen, dass unser Leben nicht nur aus Arbeiten besteht.

Zur Feier des Tages haben uns Helga und Winnie heute zu unserem Lieblings Thai in Mönchengladbach eingeladen. Es war ein schöner Abend, auch wenn wir dabei mit unserem jüngsten Mitbewohner, Schnitzel, ein Experiment wagten. Kann man es einem solchen kleinen Hund tatsächlich antun in ein Restaurant zu gehen?

Ergebnis, man kann. Unser Schnitzel war der liebste Hund des Abends. Zwei Stunden hat er heute entspannt unter unserem Tisch geschlafen und war sogar bei der Autofahrt brav. Was aber auch an seinem Tagesprogramm bestimmt lag.

Als erstes hat er mich heute Morgen um 07:00 Uhr in Schwung gebracht. Gassi gehen, Futtern, Gassi gehen, Spielen, Futtern, Gassi gehen. Zwischendrin immer mal wieder schlafen.

Heute Nachmittag waren Regina und Michael kurz auf einem Kaffee und Tee bei uns. Natürlich mit Timmy, dem lieben Dalmatiner. Und so ging es heute auch für knapp zwei Stunden wieder recht wild bei uns zu. Anschließend hatte Schnitzel noch versucht mit Bootsmann zu spielen, was aber wieder sehr einseitig war. Die beiden werden auch noch zusammenfinden. Da sind wir uns sicher.

Letztendlich ist es bei uns doch ganz einfach idyllisch. Vier Menschen die sich mögen, dazu zwei Hunde und ein altes Haus, das macht es halt einfach spannend. Was will man mehr?