Es tut sich mal wieder was

Der Start ins Wochenende war geprägt von Firma und „on Tour“. Heute am Sonntag schaute ich mal nach was in unserer Scheune noch an Material herumliegt, dass verbaut werden könnte. Siehe da, ich wurde fündig und heute viel der Startschuss für unser „Hofklo“.

„Hofklo“ ist der Arbeitstitel für unser Gäste-WC, welches sich im Erdgeschoß mal befinden soll.

Als erstes brachte ich in kürzester Zeit eine Gipskartondecke an. Was bei bei 1,7 qm Grundfläche auch recht einfach ist. Da machte sich die Größe des Raumes sehr schnell bemerkbar. Zum zu zweit Arbeiten, hat man da kaum eine Chance. Als nächstes bereitete ich eine Unterkonstruktion für die Wände vor. Ganz Old-School, mit Dachlatten.


Einen weiteren Teil der Wand begann ich zu verputzen. Verputzen ist die Sache, die ich wohl am wenigsten kann und auf die ich am allerwenigste Bock habe. Da jedoch, jede andere Lösung unsinnig ist, habe ich es mal versucht. Das Ergebnis werde ich dann sehen, wenn die zweite oder dritte Putzschicht drauf ist.

Nun werde ich mal unserem Haus- und Hofinstallateur anschreiben, damit er uns die Vorwandinstallation bei Gelegenheit mal liefert und aufbaut. Danach geht es weiter.

Ein schöner produktiver Sonntag, wie in „alten“ Zeiten.

Sascha war in der Zeit auch fleissig und schuftete im Garten, fast so wie im letzten Jahr, nur diesmal ohne große Maschinen.

Spaß hat es auf jedem Fall gemacht.