Mittelaltermarkt in Grefrath

Bereits vom 22.06.-23.06.2013 präsentierte das Niederrheinischen Freilichtmuseum zu Grefrath an der Dorenburg einen Mittelalter Markt. Wir im Vorjahr schlugen wir unser Zelt mit Imperium Draconis auf.

Der Aufbau am Freitag ging recht fix und das war auch gut so. Wir mussten am Freitagabend noch auf eine andere Veranstaltung mit Swatch Club Deutschland.

Am Samstag kamen wir dann rechtzeitig zum Frühstück im Lager an. 17 Darsteller-Gruppen hatten ihre Lager auf den Wiesen um die Dorenburg aufgeschlagen und lebten den Besuchern vor, wie es früher vielleicht einmal gewesen ist.

Das Lager unterteilte sich in zwei Zeitzonen. Die Wikinger repräsentieren das Frühmittelalter, also etwa die Zeit von 500 bis 900. Die Ritter kamen aus dem Hochmittelalter, also von 1000 bis 1300. Erstmals gab es eine Feldschlacht für die Zuschauer zu sehen. Es gab Kämpfe zwischen Wikinger und Rittern, was manchmal recht bedrohlich aussah.

Der Markt lud zum bummeln, kaufen, probieren und verweilen ein. Am Sonntag gab es eine mittelalterliche Modenschau, bei der die Besucher erfuhren, was der/die Darsteller/in für Gewandung tragen.

Das Wetter war bis auf wenige Regenschauer recht trocken und teilweise recht windig. Der Stimmung tat es keinen Abbruch und alle Gruppen hatten ihren Spaß bis tief in die Nacht.

Lager steht.

Lager steht.

Unser Zelt steht auch.

Unser Zelt steht auch.

Markteinzug.

Markteinzug.

Kampfszene.

Kampfszene.

Angriff.

Angriff.

Markteröffnung.

Markteröffnung.

Wolle färben.

Wolle färben.

Modenschau.

Modenschau.

Müder Marktvogt Harper von Helpenstein.

Müder Marktvogt, Harper von Helpenstein.

Zum Fotoalbum, hier entlang.

29048