Der zentrale Punkt einer Wohnung

Ist und bleibt die Küche. Muss man eine Küche kaufen oder sauber machen, ist man meistens schnell genervt. Hat man keine Küche, funktioniert ein Haushalt nur zu 50 Prozent, man ist genauso genervt. Diese Erfahrung haben wir seit Ende November 2006 machen müssen. Heute wurde nun endlich unsere neue Küche geliefert und aufgebaut. Zwar noch mit ein paar kleinen Mängel und planmäßig nicht vollständig, aber wir sind guter Hoffnung.

Überhaupt war heute richtig was los bei uns im Haus. Um 07:00 Uhr kam unser Estrich-Man mit seinen Mannen und legte im Erdgeschoß gleich los. Am späten Vormittag kamen die Küchenbauer und schleppten, und stöhnten und bauten auf. Am frühen Nachmittag war dann der Spuk schon wieder vorbei.

Aber kein Abend ohne noch mehr Arbeit. Erst hatten wir noch einen Versicherungsmakler im Hause und dann einen Betonbauer und Maurer, zwecks Absprache für diverse Angebote.

So ganz nebenbei, wir hatten am Sonntag schon begonnen, wurden die Tapezier- und Malerarbeiten im Wohnzimmer 1.OG fertig gestellt. Ich bin sogar richtig stolz auf uns. Unser Trockenbau und die Renovierarbeiten sind richtig gut geworden. Heute Abend habe ich dann mal angefangen unser Podest zu bauen. Wenn alles gut geht ist das morgen auch fast fertig. Ziel ist es, bis zum Wochenende das Wohnzimmer sauber und bewohnbar zu haben. Grob geschätzt dürften die reinen Renovierungsarbeiten in unserem Wohnbereich nächste Woche fertig werden.

Dann wird im EG der Ausbau begonnen. Früher geht es nicht, da nun erst einmal der Estrich trocknen muss.

Es ist schon spät, daher nur die Ergebnisse des Tages mit Bildern.



Frische Ausgleichsmasse im EG.


Mit Blick von der Haustür in Richtung Küche.


Neuer Estrich im Ankleide- und Schlafzimmer.


…und noch mehr Bilder!