Diesen Text las ich heute am frühen Morgen, als ich im Arbeitszimmer saß. Ein netter Werbespruch auf einem Betonmischer.

Ach ja, ein Betonmischer war für 07:30 Uhr terminiert. Aber warum fährt der an unserem Haus hier vorbei. Des Rätsels Lösung, er hatte die falsche Hausnummer. Ein kurzes Telefonat mit unserem Estrich-Man Frank Nastic und schon stand fest, dass die Ladung Beton für unser Haus bestimmt war. Zum Glück stand der LKW an der Viehstraße 3, so musste man nicht als zu weit laufen um den Fahrer mit samt dem Beton einzufangen. Der Fahrer gehörte zu den geschickten seiner Zunft. Mit drei Zügen stand er rückwärts in unserem Hof und die Arbeit konnte beginnen.

Nach nicht mal einer Stunde war dann seine Ladung auch schon bei uns im zukünftigen Wohnzimmer der Schwiegereltern und Frank konnte mit seinen Leuten den Beton verteilen und glätten. Während der Beton verarbeitet wurde, kamen auch die Dachdecker und weitere Helfer. Zeit für mich ins Büro nach Köln zu fahren.

Wie es natürlich auf einer Baustelle ist, wenn mehrere Handwerker arbeiten, gab es heute auch kleinere Probleme, während keiner von uns da war. Das Ergebnis sah ich heute abend. Die Betonplatte hat nun Einschläge von Herhabgefallenen Steinen. Zum Glück kommt noch eine Lage Estrich auf die Betonplatte, denn sonst hätten die Herren Dachdecker jetzt ein richtiges Problem.

Ohne das wir heute tagsüber zu Hause waren, ist viel passiert. Die Abfälle sind zu Massen abgefahren worden. Der Hof sieht nicht mehr ganz so schlimm aus und das Dach ist zum Eindecken vorbereitet.

Im großen und ganzen sind wir mit den Ergebnissen ganz zufrieden, die uns heute beschert wurden. Und da ich weiß das Schwiegermutter und Schwiegervater täglich in unser Bautagebuch schauen, hier noch ein paar Bilder des Tages. *wink*



„Auf dem Weg zu einem zufriedenen Kunden“


Rückwärts angesetzt und schon auf dem Hof.


Der Betonmischer ist entladebereit.


So sah das Ganze aus dem 1.OG aus.


Und der Beton kann laufen.


Nach den ersten Minuten.


Eine halbe Stunde später.


Einschläge auf der Betonplatte.


Dach von der Gartenseite aus, nun schon mit Dachrinne.