Von allem ein bisschen und wenn alles klappt, wird es eine fast fertige Wohnung bis Freitag. Spaß beiseite, es wird verdammt knapp. Wir hängen in unserem Terminplan definitiv nach. Da können wir uns drehen und wenden wie wir wollen, es ist und wird eine chaotische Woche.

Gerade habe ich noch mit dem Heizungsinstallateur unseres Vertrauens telefoniert und da fiel mir ein, was er nach unserem Vergabegespräch im November zu mir gesagt hatte. „Herr Stawinski, egal ob ich den Auftrag für ihre Heizung von ihnen bekomme oder nicht, wenn es irgendetwas gibt wo sie Hilfe brauchen oder was ihnen unklar ist, rufen sie mich einfach an.“


Heute weiß ich, dass es kein loser Spruch war. Michael Seelig ist für uns in der Zwischenzeit einfach ein guter Freund. Das muss ich jetzt einfach mal rauslassen. Auch wenn es sich vielleicht ein bisschen schmalzig anhört. Klar, hat er einen interessanten Auftrag von uns erhalten. Klar, verdient er damit sein Geld und es ist sein Job. Nur das was Michael hier bei uns bringt, geht bei weitem über „normalen“ Kundenservice hinaus. Mir gefällt das, nicht nur weil es uns hilft, letztendlich ist er für uns kein Handwerker, sondern Dienstleister und Freund durch und durch. Wer kommt sonst auf die Idee abends mal so nebenbei beim verspachteln zu helfen? Danke Michael!

Heute ist wieder einiges passiert. Markus, ein Mitarbeiter von Michael, hat noch bis in den späten Abend das Ankleidezimmer und Schlafzimmer gestrichen, nachdem die Vorarbeiten, wie tapezieren heute erledigt waren. Nun muss in den zwei Räumen nur noch ein zweiter Anstrich erfolgen.

Im Arbeitszimmer hängen wir noch ein bisschen nach, auch wenn wir es gestern endlich geschafft hatten die Decke abzuhängen und mit Gipskarton zu beplanken.

Die Fensterbauer sind soweit auch bei uns durch, bis auf einen Rollladenmotor. Somit haben wir endlich das Haus wieder verschlossen.

Die Decke vom Badezimmer wurde heute soweit fertig und wir haben es noch geschafft sie am Abend zu isolieren. Langsam wird es warm im Haus, da unsere Wärmepumpe nun im Vollbetrieb läuft und wir die „Löcher“ dicht bekommen.

Freitag ist dann Tag „X“ und die Eltern ziehen ein. In den nächsten Wochen wird es noch ein bisschen abenteuerlich, wir sind jedoch alle mehr als zuversichtlich, dass es funktioniert.

Danke an dieser Stelle schon mal allen Helfern!

Und da Bilder mehr als tausend Worte sagen, gibt es heute endlich wieder einmal ein paar Bilder der vergangenen Tage zu sehen.



19.03.2007 – Die Mauer im Wohnzimmer steht.


20.03.2007 – Die alte Mauer muss ein Stück weichen.


21.03.2007 – Unsere Wärmepumpe wird angeliefert und auf ihren Platz geschafft.


21.03.2007 – Das Schlafzimmer.


21.03.2007 – Das zukünftige Wohnzimmerfenster.


22.03.2007 – Angespannte Gesichter vor Inbetriebnahme der Wärmepumpe.


22.03.2007 – Zwischenstand Badezimmer EG.


22.03.2007 – Zwischenstand Küche EG.