Auch der heutige Samstag verlief bis auf ein paar Kleinigkeiten für mich recht entspannt. Jenny und Romeo begannen morgens das Wohnzimmer zu tapezieren und schafften bis zum Abend die komplette Decke und vier von sechs Wänden. Es wird langsam. Die nächsten Tage wird weiter tapeziert und dann gestrichen.

Ich hatte eine kleine Liste mit Dingen die zu erledigen waren. Dazu gehörte die Inspizierung unseres Kellers, der leider immer noch ein bisschen müffelt und auch irgendwann in Angriff genommen werden muss. Danach erledigte ich ein paar Kleinigkeiten und schaute meinem Schwiegervater bei der Arbeit zu. Dabei entdeckte ich, dass sich das Dach vom Carport verschoben hatte. Der Grund warum es reinregnet war somit gefunden. Nun hieß es noch die Dachplatten wieder an ihren richtigen Platz zu schieben.


Anschließend war noch ein bisschen Hausputz angesagt und dann war für mich Feierabend. Ein entspannter Samstag, bei dem doch wieder viel passierte.

Wie so oft, gibt es heute auch wieder Bilder.



Unsere Kellertreppe.


Keller von links.


Keller von recht.


Jenny und Romeo in Action.


Eine Kleistermaschine macht die Arbeit schon mal leichter.


Über Kopf, eine schräge Decke, ziemlich anstrengend.


Winnie streicht die Bank.


Ich schaue mir das Carportdach an.


Tagewerk vollbracht. Rund 70% Wohnzimmer sind tapeziert.


Noch eine Ecke – danach Feierabend.