Pünktlich zum 06. Januar 2008 haben wir unseren Tannenbaum „Knut“-mäßig aus dem Wohnzimmer befördert. Ab ins Auto und dann ging es zu einer etwas anderen Party.

Heute waren wir bei Freunden zum Tannenbaumverbrennen eingeladen. Dort trafen wir uns bei Kaffee und Glühwein mit diversen anderen Tannenbaumbesitzer. Nach dem es Dunkel war und das kleine Feuer im Garten loderte wurde der erste Baum ins Feuer gestellt. Spätestens wenn man dabei zu sieht und in unmittelbarer Nähe steht, wird man nie wieder auf die Idee kommen einen Tannenbaum mit echten Kerzen ins Haus zu stellen.


Hat der Baum, egal ob im Wasser gestanden oder schon paar Tage draußen im Hof gelegen, die ersten Funken abbekommen, dauert es keine 10 Sekunden und er steht lichterloh in Flammen. Nach etwas über 30 Sekunden ist schon fast alles wieder vorbei und übrig bleibt der Stamm und die Äste.

Ich denke, Bilder sagen mehr als tausend Worte.