Haare auf dem Kopf und Spaß am Leben

Die Tage vernahm ich den Ruf, dass hier zu wenig im Blog passiert. Ich sehe das zwar nicht als Herausforderung zahllose Beiträge hier hinein zu posten, sondern nehme es einfach mal zur Kenntnis. Es gibt halt Tage, da ist das Weblog in der Prioritätenliste etwas tiefer angesiedelt. Ich verdiene hiermit kein Geld, sondern mache das aus Spaß und als Hobby. Außerdem gibt es ja noch andere Seiten, auf denen von mir geschriebenes steht.

Dies mal ein kleine Einleitung, da ich tatsächlich hier seit über 14 Tagen nichts verzapft habe. Dazu gibt es jetzt einen klitzekleinen Rückblick.

Anfang Juli waren wir auf dem Tag der offenen Tür vom St. Josefhaus in MG. Das hatte natürlich einen Grund. Wir waren dort mit einigen Leuten aus der Hundeschule verabredet und zeigten unsere gehorsamen und erzogene Hunde der Öffentlichkeit. Das war ein toller Nachmittag mit vielen Begegnungen und Schnitzel wurde doch glatt die Show gestohlen.

Bei dieser Veranstaltung entstand auch das Bild, was ihr hier oben seht. Titel: Stawi, wie siehst du eigentlich mit Haaren auf dem Kopf aus? Danke Jutta, für diesen Schnappschuss. Ich kommentiere das mal nicht weiter, außer das ich auch weiterhin meine Haare offen tragen werde.


Sascha mit einer handvoll Hund. (Danke Jutta)

Vergangenes Wochenende schafften wir es endlich mal mit unserem Hund wieder Schwimmen zugehen. Nach einen etwas kräftigen Hundebiss durfte Schnitzel für rund drei Wochen nicht ins Wasser. Man kann sich also vorstellen, was der Hund für einen Spaß hatte, als wir endlich mal an einen See fuhren und gemeinsam ins Wasser sprangen. Durch unser Hundeschule Forum lernten wir den Eyller See bei Kerken kennen.

Nicht nur Schnitzel konnte endlich mal wieder schwimmen, sondern wir auch. Was bei dem Wetter natürlich herrlich war. Ein ganz offizieller See mit Hundewiese. Das hat schon Seltenheitswert und bereitete uns einen tollen Sonntag.

Mit im Gepäck die Kamera, mit der das eine oder andere Foto geschossen wurde.

In der vergangenen Wochen kamen wir natürlich auch nicht an der WM 2010 vorbei. Doch es hielt sich in Grenzen, was du Fußball schauen betraf. Einmal Rudelgucken mit Freunden, ansonsten ganz gemütlich in den heimatlichen Gefilden.

Nun verleben wir gerade wieder eine weitere heiße Woche, die das Blut zum brodeln bringt. Mir gefällt das Wetter, auch wenn es manchmal bisschen anstrengend ist. So hat man Abends dann immer mal wieder die Gelegenheit gemütlich im Garten zu sitzen und einfach das Leben zu genießen.

Hier noch eine ganz kleine Bilderauswahl von unserem Ausflug zum See.

Sascha mit Schnitzel im See.

Schnitzel sucht was zum Retten.

Immer wieder einen anderen Blick drauf.

Schnitzel und ich beim Stöckchen retten.

Schnitzel schaut aber auch allen Mädels nach.

Volldampf voraus.

Ich liebe diesen Hund!

Das bis zum nächsten Mal. Und wenn es wieder zu lange dauert, nennen wir es doch einfach Sommerpause.