Viehstrasse

Gibt man jemanden seine Adresse, so sorgt das selten für Aufsehen. Doch bei dem Straßennamen „Viehstrasse“, wird öfters mal nachgefragt. Seit diesem Monat wohnen wir nun sechs Jahre schon in der Viehstrasse in Rheindahlen, so wie wir den Ort meistens nennen. Auch die Nachbarschaft nimmt beim Ortsnamen selten den eigentlichen Stadtnamen, Mönchengladbach, in den Mund.

Dabei ist die eigenständige Stadt Rheindahlen, bereits am 30. Juni 1921 in Mönchengladbach eingemeindet worden. Im Amtsdeutsch heißt die Gegend hier seit 2009 nur noch Mönchengladbach – Stadtbezirk West. Schon Schade, denn damit verliert so ein alter Ort, erste Erwähnung wohl 861, irgendwie seine Identität.

Der Teil der Viehstraße in dem wir wohnen, wird zu Dorthausen gezählt, ist nicht ganz so spektakulär. Mehr als ein bisschen Landschaftsschutzgebiet haben wir nicht zu bieten. Vielmehr tut sich am anderen Ende, in Richtung Osten von Rheindalen, dort liegt der Ortsteil Viehstraße.

In dem Teil, gibt es ein Naturschutzgebiet, ein Bodendenkmal und ein Gebäudedenkmal. Insgesamt wohnen auf der gesamten Viehstraße, die sich von Rheindahlen in Richtung Osten bis auf rund 1.500 m erstreckt, rund 50 Menschen. Die Anzahl der Tiere hier, dürfte glatt beim dreifachen liegen.

Das ist es, was es hier so idyllisch macht. Wir, als zugezogener Städter, haben hauptsächlich Kontakt zu unseren umliegenden vier Nachbarsfamilien. Zu den Menschen im Ortsteil Viehstraße selbst, gibt es eher weniger Kontakt. Guten Tag wird freundlich gewünscht. Das Wetter, sowie aktuelle Geschehnisse werden eher selten besprochen. Das stört nicht und es gibt dadurch auch weniger Tratsch, bzw. bekommt man den nicht mit.

Und gehen bei einem der drei Bauern in unserer Umgebung mal wieder die Kühe durch, dann fühlt man sich wie auf dem Kuhdamm. Hat doch was.

Wer öfters auf meiner Webseite vorbei schaut, findet Bilder von meinen Spaziergängen mit Schnitzel. Sehr oft gibt es Bilder von unserer Umgebung, die ich bis heute noch nie als langweilig empfand.

Ich mag hier unser Umfeld und die Gegend. Hier fühle ich mich sehr wohl, gerade so, wie sich ein zu Hause anfühlen muss.

Mehr Informationen

Ich habe mal ein paar Links zusammengestellt, die unseren Wohnort etwas näher beschreiben.

Rheindahlen und die Viehstraße bei Wikipedia

Naturschutzgebiet Viehstrasse

Denkmal geschütztes Wohnhaus

Die Viehstraße in der Presse:

RP-Online

RP-Online

wz-newsline

schattenblick.de

Geschichtsfreunde RheinDahlen

Nachbarn
Reiterhof Klaus und Dagmar Rahmen

Zum Schluss noch ein paar Bilder

Blick in Richtung Norden

Blick nach Osten – Richtung Ortsteil Viehstraße

Blick nach Süden (Voosen)

Blick nach Westen – Rheindahlen

Alle Bilder quasi von unserem Dach aus, gesehen.

Viehstraße aus Osten kommend.