Landgang in Bergen (Norwegen)

13.06.2014 – Ankunft in Bergen. 6:00 Uhr aufgestanden und die Hafeneinfahrt erlebt. Frühstück an Bord und auf ging es auf eigene Faust nach Bergen rein. Okay, Schüttle-Busse sorgten dafür, dass wir vom Hafen in die City kamen.

Erste Halt, das Hanseatische Museum. Dunkel, jedoch spannend.

Beim Durchgang durch Bryggen entdeckte Sascha einen kleinen Laden mit Wolle und Stoffe, der an der Wikingerzeit angelehnt waren. Ein netter Smaltalk mit der Inhaberin und dem Austausch über Mittelaltermärkte. Später fand Sascha ein schönes Handgemachtes Set, bestehend aus Flasche und zwei Sturzgläser, nach Birkafundlage. Ein sehr schönes Mitbringsel aus Norwegen, passend zu unserer Wikinger Darstellung.

Bryggen in Bergen - Der Stolz von Bergen‎

Bryggen in Bergen – Der Stolz von Bergen‎

Weitere Wege durch Bergen, Museum Bergen, ein bisschen den Berg hoch, Museum der Universität und Schifffahrtsmuseum. Alles im Zeichen der Wikinger.

Zurück an Bord, hieß es Auslaufen aus dem Hafen von Bergen. Der Wind frischte dabei stetig auf. Zeit sich ein warmes Plätzchen zu suchen. Panoramasauna mit Aufguß, dass hatte was. Anschließend fielen wir in Ruheraum in den Tiefschlaf. Das nennt man Tiefenentspannung.

Abends gab es ein leckeres Fünf-Gänge-Mahl. So lässt es sich das Leben leben.

Den Abend ließen wir, bei einem mehr als dreistündigen Sonnenuntergang, auf und unter Deck, bei einigen Cocktails, ausklingen. Schon komisch, wenn man gegen 0:00 Uhr bei Sonnenschein ins Bett geht.