Geirangerfjord / Geiranger (Norwegen)

14.06.2014 – Um 4:00 Uhr sprangen wir aus den Betten. Einfahrt in den Geirangerfjord. Das Schiff war etwas spät dran, da es in der Nacht einen Notfall gab, bei dem jemand auf dem offenen Meer via Hubschrauber ausgeflogen werden musste. Gut für uns, so bekamen wir eine ganze Menge von der Ein- und Durchfahrt in den Fjord mit.

Wir erlebten dies bis um 7:30 Uhr. Dann wollten wir nur noch Wärme und ein Frühstück. Einfach Gigantisch und unbeschreiblich. Das nächste Erlebnis war dann das Tendern. Da die Mein Schiff 2 nicht am Pier anlegen konnte, mussten wir mit den Tender Booten (Rettungsbooten) an Land gebracht werden.

Geirangerfjord

Geirangerfjord

Anstelle von einer festgeplanten Tour, wollten wir Geiranger als Individual-Touri erleben und zogen, kaum angekommen, los. Unser Spaziergang, auch Wanderung genannt, war zum Schluss 8 km lang und einige Höhenmeter reich.

Der Bummel durch Geiranger fiel recht kurz aus. Hinunter ging es am Wasserfall und wir machten eine kleine Pause bei Kaffee und Geiranger Schokolade. Der Ort ist durch Touris und den vielen Schiffen sehr überlaufen.

Bei herrlichsten Wetter genossen wir noch ein leckeres Softeis, bevor es mit den Tender Booten wieder zurück auf die Mein Schiff 2 ging.

Ein kleines Schläfchen sorgte für neue Kraft. Die Ausfahrt aus den Geiranger Fjord war so bombastisch, wie die Einfahrt. Zeit, ein bisschen was für für Fitness zu tun. Erst Fahrradfahren, danach Sauna und zum Schluss Whirlpool.

Dem Abend ließen wir wieder mit einem Fünf-Gänge-Menü gemütlich ausklingen. Trotz Sonne und Tageslicht, waren wir einfach mal müde.