Hauskauf Frust

Seit gut einem Jahr sind wir nun auf der Suche nach einem eigenen Haus. Was man dabei so alles erleben kann, würde schon ganze Bücher oder Weblogs füllen. Hier auf www.stawi.net schreibe ich dazu nur dann etwas, wenn es so aussieht, dass sich etwas ergeben könnte. So auch bei unserer ersten Wunschimmobilie, die wir Ende Februar 2006 das erste Mal und ansahen.

Drei Monate später ist das Objekt nun zu den Akten gelegt. Mit dem Ergebnis, dass wir diesen baufälligen Bauernhof nicht erwerben werden. Bauernhof hört sich vielleicht bisschen groß an, es handelte sich um einen kleinen Vierkanthof weit außerhalb von Köln.

Weder Makler, noch Eigentümer waren in den ganzen Monaten nicht in der Lage vernünftige Auskünfte zu geben oder Unterlagen zu beschaffen. Eine Finanzierung durch uns war dennoch zu 90% gesichert und beinahe schon unterschriftsreif. Der Makler hatte jedoch die ganze Zeit nichts anderes zu tun als unnötigen Verkaufsdruck aufzubauen, damit wir zu einer Kaufentscheidung kommen. Die Entscheidung hatten wir, nur nach Kalkulation der gesamten Sanierungskosten und den unbeantworteten Fragen waren wir mit dem Preis in keiner Weise einverstanden.

Ergebnis, unser Kaufangebot wurde vom Makler ins lächerliche gezogen und wir mussten uns seine aggressiven Verkaufsargumente anhören. Als es uns nun diese Woche zu blöde wurde, haben wir den ganzen Mist in die Tonne getreten. Der Eigentümer von diesem Hof soll mal weiter von seinem Verkaufspreis träumen und der Makler soll andere Leute verarschen.

Komischerweise ging der Eigentümer nach ersten zähen Verhandlungen um knapp 6% vom Preis runter. Allerdings war das viel zuwenig, da weder das Grundstück noch die Immobilie nur annährend den geforderten Wert hatte. Ein Blick in das Grundbuch und eine entsprechende Berechnung ergab bereits im Vorfeld, dass der Eigentümer das gesamte Objekt überschuldet hatte. Verwunderlich ist die Tatsache, das man vom angeblich verbauten Geld in dem Objekt kaum was sah.

Wie dem auch sei. Wir werden uns noch eine Weile weiter mit Maklern rumärgern müssen. Unser Fazit der letzten Monate: Immobilienmakler sind absolute Seelenverkäufer, zu 80% inkompetent und erzählen einem das blaue vom Himmel.

Bei weiteren Objektbesichtigungen höre ich in der Zwischenzeit schon gar nicht mehr auf solch ein dummes Geschwätz von diesen Menschen. Ich schaue nach den Tatsachen und wenn uns tatsächlich ein weiteres Objekt mal gefällt, werden wir uns wohl die Kosten für ein Gutachter ans Bein hängen. Anders geht es leider nicht.

Ein Großteil der Exposés kann man dabei schon fast in die Tonne werfen. Hier mal einige Erkenntnisse:

Objekt mit Zukunft = Abreißen, planieren und neu bauen.

Sanierungsbedürftig = Abriss ist billiger.

Stark renovierungsbedürftig = Kernsanierung erscheint angebracht.

Renovierungsbedürftig = Umfangreiche Sanierung erforderlich.

Nur nach eigenem Geschmack renovieren und einziehen = komplette Renovierung fällig.

Zentrale Lage = Flugzeuglärm, Autolärm und Eisenbahnverkehr fast im Haus.

Zentral gelegen = schon bisschen lauter in der Umgebung.

Bereits umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt = beim Versuch kläglich gescheitert, alles noch einmal von vorne.

Die Dachflächen sind isoliert, teilweise sind Wände entfernt worden. = Falsche oder gar keine Isolierung, Wohnung liegt in Trümmer.

Teilrenoviert = Nix halbes und nix ganzes.

…im Herzen von … = direkt an einer Hauptstraße

5 Kommentare

  • Astrid

    Hallo ihr zwei Kaufwilligen,

    wie ihr gerade feststellt, ist es nicht so einfach sein Geld – oder vielmehr z.T. das von Bankens – unter die Leute zu bringen… Habt Zeit und Geduld – ihr werdet die richtige Immo schon noch finden. Bei der Auffassung bzgl. Makler kann ich euch verstehen – auch wenn ich ein anderes Exemplar hatte….

    Lieben Gruß und weiterhin gute Suche!

    Astrid

  • Michael

    Lasst mich raten:
    „Traumhafter Vierkanthof im mediteranen Stil“ ??

    Bin selber seit über einem Jahr im Internet unterwegs. Es ist schwierig, ausser man hat Kohle. Freue mich schon auf unseren ersten Makler-Kontakt.

    Finde den BLOG klasse, habe herzlich gelacht. Hier noch eine Ergänzung:

    … lässt das Handwerkerherz höher schlagen = ewige Baustelle

    Viele Grüsse und viel Erfolg

  • Hallo Michael!

    Nein, der ist es nicht. Aber den kenne ich auch. 🙂

    Dein Zusatz: … lässt das Handwerkerherz höher schlagen = ewige Baustelle… wird natürlich aufgenommen.

    In wenigen Tagen steht hier noch ein bisschen mehr über unser aktuelles Projekt drin. Da derzeit noch alles in der Schwebe ist, halte ich mich noch ein bisschen zurück.

    Viel Spaß auch weiterhin beim Lesen.

    Stawi

  • Danke, geile Infos. Noch besserer Blog. Gibt es die Moeglichkeit ein Newsletter bei dir zu bestellen?

  • Danke für dein Feedback. Den Newsletter betreibe ich derzeit zu wenig. Mein Tipp, richte dir doch iGoogle ein, da kannst du meinen RSS-Feed speichern und siehst immer sofort, wenn etwas passiert.

    http://www.google.de/ig

    Gruß
    Stawi