Nachdem ich heute Morgen mit guter Laune mich ans Werk gemacht hatte, gab es gegen Mittag gleich wieder einen leichten Rückschlag. Unser Beton im neuen Wohnzimmer hat eine zu hohe Restfeuchte.

Nun haben wir erst einmal ein Heizgebläse aufgestellt und behalten das Wetter im Auge. Wenn alles gut geht kann am Montag, mit drei Tagen Verspätung, der Estrich eingebracht werden. Das haut uns gleich wieder ein paar Tage zurück und der Innenausbau im Wohnzimmer (Hauptsächlich Bodenbelag) wird sich in den April ziehen.


Ansonsten hat die Arbeit recht gut geflutscht. Die ersten Kabel in Richtung Wohnzimmer und Esszimmer liegen bereit zum weiter verlegen. Das Ständerwerk im Arbeitszimmer und Ankleidezimmer steht zum größten Teil.

Alles in allem nicht ganz im Plan, aber es geht voran. Pläne kann man schließlich umschreiben.

Dickes Dankeschön an meinen Mitarbeiter Dirk, der heute noch bis um 21:00 Uhr mit angepackt hat.

Was zum gugge:



Feuer frei!


Arbeitszimmer.


Ankleidezimmer.


Erste Kabel für den hinteren Wohnbereich.