Bevor ich gestern ins Bett ging, schaute ich auf unseren Bauplan und stellte fest, das ich doch glatt das Antennenkabel für das Wohnzimmer vergessen hatte. So was aber auch. 🙂

Während Sascha heute mit den Eltern beim Fliesen aussuchen war, verlegte ich mal schnell die Antennenleitungen. Dazu habe ich noch das Arbeitszimmer verkabelt und andere Arbeiten gemacht, die irgendwie nur aufhalten. Beim dritten Mal prüfen, Vater war in der Zwischenzeit vor Ort, merkten wir, dass auch noch ein Kabel für die Spülmaschine fehlte. Okay, auch noch schnell verlegen. Schon Wahnsinn wie viele Stromverbraucher nur in einer Küche ihr eigene Absicherung bekommen. Nun bin ich mal gespannt was noch alles bei der Endkontrolle so fehlt. Irgendwie habe ich schon um die 300 m Stromkabel in die Wohnung verbaut, ein Ende ist jedoch noch nicht absehbar.


Am Nachmittag haben wir erst einmal die Fliesen abgeholt, die sich die Winnie und Helga ausgesucht haben. Danach haben Sascha und ich noch ein wenig am Ständerwerk im Ankleidezimmer und Schlafzimmer gewerkelt. Bei dem Tempo was derzeit herrscht, müsste es mit dem Teufel zugehen, wenn wir nicht pünktlich fertig werden. Bis Montag müssen wir nun den Fliesenleger klar machen, damit wir das auch aus dem Rücken haben.

Unser Beton ist noch am trocknen und wir haben in der Zwischenzeit 60 Liter Diesel verheizt. Es scheint aber zu funktionieren. Die Werte sind seit gestern gefallen. Schauen wir mal. Was der Sonntag bringt.

Bilder gibt es heute keine. Denn so spannend sind Kabel nun auch wieder nicht.