Bei mir im Weblog ist des eine Standartfunktion, dass Kommentare von mir moderiert werden. Bei rund 500 Spamenträge in der Woche, würde mein Weblog ruckzuck einer Werbemüllhalde gleichen. Ein entsprechender Spamfilter habe ich zusätzlich im Hintergrund laufen.

Wer sich auf www.stawi.net jedoch registriert, wird von mir Freigegeben, wenn die entsprechende Person mir persönlich bekannt ist.


Seit heute schreibe ich auch im Weblog von Fonic unter www.das-ist-die-wahrheit.de. Nun wollte ich da auch mal meinen Kommentar abgeben. Und siehe da, geht nicht ohne Freigabe.

Hallo? “Das ist die Wahrheit”, heißt doch der Blog von Fonic!

Das man in einem Weblog die Kommentarfunktion auf Moderation setzt, damit nicht jeder Spammer hier seine Porno- und Viagraseiten präsentiert, ist somit klar.

Wieso müssen aber Kommentare von registrierten Usern dann auch noch freigegeben werden?

Hat da jemand vielleicht ein bisschen Angst vor der Wahrheit?

2 Kommentare
  1. Corinna
    Corinna sagte:

    Hallo Stawi,

    nein, wir haben keine Angst vor Kommentaren und der Wahrheit. Aber wie Du schon richtig geschrieben hast, möchten wir nicht, dass rechtwidrige Kommentare in unserem Blog stehen. Bei der Kommentarfunktion sind nur zwei Varianten “Admin” oder “Freigabe” möglich. Ich glaube, dass beantwortet Deine Frage. Registrierte Blogger haben sogar alle Freiheiten, das Sie nach der Registrierung frei Artikel posten können.

    Schöne Grüße,
    Corinna von Ihrem FONIC Team

Kommentare sind deaktiviert.