Dazu braucht man drei Leute, einen Bagger und einen LKW.

Heute wurde bei uns im Garten mit den Vorarbeiten für unsere neue Terrasse begonnen. Dafür wurde erst einmal Erde bewegt. Und siehe da, unsere bereits gefundene Betonplatte ist noch Größer als gedacht. Also wieder neue Probleme.

Da noch ein paar Leitungen in die Erde verlegt werden mussten, wurde heute erst einmal an einigen Stellen tiefer ausgebaggert und geschaufelt. Frank Nastic und seine Mitarbeiter leisteten heute eine ganze Menge und das war bei den spätsommerlichen Temperaturen heute nicht nur vergnüglich. Frank ist unser Mann für Arbeiten rund um den Boden. Egal ob Estrichboden oder Betonplatte, Frank macht das. Dafür darf er auch unseren Garten verunstalten und nächste Woche schönes Pflaster legen.


Am Nachmittag kam dann der Installateur unseres Vertrauens, Zako von der Firma Seelig mit Azubi Mark im Gefolge. Er brachte ein paar Rohre in die Erde ein, die an unserem Haus benötigt werden.

Bis zum Abend hatten wir dann wieder eine perfekte Mondlandschaft im Garten. Schön schaut es aus.

Auch ich durfte in der großen Sandkiste mitspielen und bin jetzt am Abend doch etwas fertig. Egal, hat Spaß gemacht und morgen um 7:00 Uhr geht es weiter. Das passt doch wieder, schließlich habe ich ab Montag Urlaub.

Die Bilder des Tages:



Drei Männer.


Ein Bagger.


Ein bisschen Betonplatte im Garten.


Unsere Mondlandschaft.


Ein LKW mit Füllmaterial.


Zako bei der Arbeit.


Krater in der Mondlandschaft.