Begegnung der besonderen Art

In der Nacht als ich mit Schnitzel das letzte Mal draußen war, sah ich etwas an unserem Zaun Entlangschleichen. Zuerst dachte ich an eine Katze, die sich hier öfters herumtreiben. Ich rief Schnitzel zu mir und machte mich darauf gefasst der er anschlägt. Dies blieb jedoch aus da der Wind aus Norden kam und das andere Tier im Süden stand.

Nun schaute ich genauer hin. Denn das Tier steuerte weiter auf uns zu. Ein ausgewachsener Rotfuchs auf Futtersuche, stellte sich beim zweiten Blick heraus. Ein herrlich ausgewachsenes Tier, wie man es höchstens aus dem Fernsehen kennt.

Da uns der Fuchs wohl hörte und witterte zog er über das angrenzende Feld von dannen. Schnitzel war so mit dem Schnee beschäftigt, dass er von all dem nichts wahrnahm.


Für mich war das eine tolle Begegnung, die mich einfach faszinierte. Es hat mir auch bestätigt, dass wir weit draußen wohnen, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Schaut man sich in unserer Umgebung mal die Feldhasen an, am besten am frühen Morgen nach Sonnenaufgang, fragt man sich, wer wen jagt. Denn unsere Feldhasen hier gehören nicht gerade zu den Kleinsten.

Bildquelle: www.springe-jagt.de