Urlaub in der Schweiz 2011 – Part four

Tag fünf unserer Urlaubsreise begann nach dem Frühstück mit packen. Es sollte nun nach Bern gehen, wo am Abend der Gold und Pioneer Event 2011 von Swatch Club seinen Start hatte.

Da wir ausreichend Zeit hatten und wir den Tipp erhalten hatten, wählten wir als Weg nach Bern die Strecke über Brenz, Interlaken und Thun mit einem geplanten Zwischenstopp in der Aareschlucht. Nach Luzern verließen wir die Autobahn und befuhren nur noch Nebenstrecken. Mit diverse Zwischenstopps kamen wir dann in der Aareschlucht an.

Die Aareschlucht ist eine Klamm bei Meiringen im Berner Oberland in der Schweiz. Sie wird von der Aare durchflossen und erhöht deren Fliessgeschwindigkeit erheblich. Die Aare verlässt die Schlucht mit fast 12 km/h.

Ein Kalk-Felsriegel zwischen Innertkirchen und Meiringen, der Kirchet, behinderte den Abfluss der Aare aus dem Grimselgebiet. Die Schmelzwasser unter dem eiszeitlichen Aargletscher kerbten sieben Schluchten in diesen Felsriegel ein. Die heutige Aareschlucht ist die jüngste der verschiedenen Quer- und Längsschluchten.

Die Länge der Aareschlucht beträgt 1400 Meter. An ihrer engsten Stelle ist die Schlucht einen Meter breit; die höchste Seitenwand ragt 180 Meter hoch über den Fluss.

Quelle: wikipedia

Die Schweiz ist so herrlich kitschig.

Die Fahrt zur Aareschlucht war eine Augenweide.

Die Ankunft an der Aareschlucht West, imposant.

[

Noch nicht so richtig spannend.

Okay, wir sind in der Schlucht.

Es wird eng.

Spannende Lichtverhältnisse zum Fotografieren.

Tosende Wassermassen.

Musste sein.

Tolle Stimmung.

Nach anderthalb Stunden Spaziergang, wären wir gerne noch einmal durchgelaufen.

Im frühen Nachmittag kamen wir in Bern an, machten uns frisch und hatten einen tollen Abend mit unseren Freunden von Swatch.

Alle Bilder von der Aareschlucht gibt es im Fotoalbum.

Wie unserer restliche Urlaub verlief, könnt ihr auf www.swatch.stawi.de nachlesen.

Damit endet die kleine Geschichte von unserem Urlaub in der Schweiz im Jahre 2011.