Einfach Samstag

Nachdem wir einen Samstagnachmittag in Köln verbraucht hatten, sollte es am darauffolgenden Samstag mal Düsseldorf sein. Ganz entspannt und ohne Aufregung oder Kirmes.

Wir hatten das Samstag Hauptprogramm erledigt und fuhren gegen Mittag dann nach Düsseldorf. Da mein Firmenwagen nicht beim Tritt auf das Gaspedal brüllt und auch sonst eher unscheinbar ist, parkten wir nicht auf der Kö sondern im Parkhaus. Natürlich in einem günstigen, denn wir wollten den Stellplatz ja nicht kaufen. 

Spaß beiseite, in Düsseldorf gibt es schon heftige Tagessätze. Bis zu 28,00 € habe ich gesehen. 

Wir zogen gemütlich durch die Stadt. Vorbei an einigen Geschäften, dem Dreischeibenhaus und schon waren wir, was ein Zufall, im Swatch Store am Schadowplatz. Einige unserer Uhren brauchten neue Energie. 

Dreischeibenhaus

Im Swatch Store

Weiter ging es. Am Stilwerk inspirierte mich erst die Architektur und dann die Geschäfte, um auch dort einen Bummel zu machen. Schöne Dinge für die Einrichtung gibt es dort in Hülle und Fülle.

Düsseldorf

Stilwerk

Stilwerk

Da ich noch nie soweit die Kö hinaufgelaufen bin, fiel mir das erste Mal das GAP15 richtig auf. Aus der Presse ist mir dieses Haus bekannt, jedoch habe ich noch nie davor gestanden. Ein interessanter Glaspalast. Wie alles im Leben, reine Geschmacksache. Ich finde das Haus cool.

GAP 15

Nun landeten wir in Das Werk. Okay, nicht zufällig, wir hatten eine Einladung in den Flagship Store, letzten Samstag in Köln bekommen. Die Klamotten haben was. Abgesehen davon, dass alles Handmade ist, einfach schön und ausgefallen. Das Werk ist ein Kölner Label.

Hose anprobieren

Tageslicht Check!

Sascha verliebte sich sofort in eine Hose, andernfalls hätte ich die wohl genommen, und ich stöberte durch den Laden. Bei Musik und Getränken war das Shoppingerlebnis perfekt.

Sascha seine Jacke

Riesen Auswahl und Platz

Nach dem ich unzählige Hosen in verschiedenen Varianten anprobiert hatte, hatte ich eine lange Hose, die für mich gemacht war. Nach weiteren anprobieren, gab es auch noch eine kurze Hose, die mir auf dem ersten Blick nicht gefiel, aber die coolste war. Fast hätte ich noch einen neuen Blouson gehabt, doch der war zu klein und Sascha nun um eine Jacke reicher.

So geht das manchmal. Sicherlich nicht jedermanns Geschmack, jedoch echt geniale Klamotten. Nachdem shoppen stärkten wir uns noch im Store, bevor es wieder Richtung Swatch Store ging. Wir mussten ja unsere Uhren noch abholen. Auf dem Weg dorthin gab es noch das eine oder andere Motiv zu fotografieren.

Bei Breuninger

Zu Hause angekommen war dann erst einmal Hunderunde angesagt. Schnitzel hatte wenig bedarf und war froh als er sich wieder in den Garten legen konnte.

Hunderunde

Für uns war es ingesamt wieder ein warmer Sommertag und kunterbunter Samstag, wie unser Leben. Einfach herrlich.

Warum ich davon berichte?

Einfach weil es Spaß macht und ich einige Bilder zum erzählen habe.

Hier nun alle Bilder des Tages.

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.