Das war mein Jahr 2017

Sylvester 2017 – Zeit der Rückblicke und Ausblicke. So schauen auch ich mal, was ich bzw. wir so angestellt haben.

Gesundheit 2017 – Nach meiner Erkrankung 2016, mit einer bakteriellen Infektion die nicht ergründet, jedoch geheilt wurde, hatte ich auch dieses Jahr noch ein bisschen was davon. Um meinem Geburtstag herum war ich zweimal im MRT, dabei haben wir dann auch einen Bandscheibenvorfall entdeckt. Nichts lebensbedrohliches, sondern einfach nur schmerzhaft zwischendurch. Somit Haken wir das Thema ab, denn es ist alles soweit gut. Wir werden halt alle nicht jünger.

Sascha hat diese Jahr ein wenig die Ärzte beschäftigt, jedoch hat er zum Glück auch nichts was sein Leben bedroht. Einfach nur schmerzhaft und nervig. Auch mein Mann wird nicht jünger. 

Jünger wird auch unser Schnitzel nicht. Er wurde am 26.01.2017 neun Jahre. Der Junge ist in der Zwischenzeit total ruhig und entspannt geworden. 

Schnitzel sein 9. Geburtstag.

Im Januar mussten wir uns von Bootsmann, unserem zweiten Hund im Hause verabschieden. 

Schauen wir mal zurück, was es sonst noch so gab.

Im Januar 2017 gab es nach einem Fotowalk im Jahre 2016 nun die erste Postkarte mit einem Foto von mir. 

Altstadt Fenster von Matthias Stawinski

Mike Oldfield veröffentlichte sein neues Album Return to Ommadawn. Es geht bei mir in die Geschichte ein und zwar als das am wenigsten gespielte neue Album. So richtig abgeholt hat mich das Album bis heute nicht. Daher leidet auch meine Fan Seite ein wenig. 

Im März wollten wir eigentlich nur zum Internationalen Launch Event der Swatch Club Uhr nach Mailand. Einen Tag zuvor durften wie jedoch erst einmal, auf Einladung von Swatch Schweiz, zum #YOURMOVE – SWATCH SKIN EVENT IN LONDON

#yourmove London

Mailand war auch klasse.

Auch noch im März, hatten wir noch eine Einladung vom Swatch Club Benelux nach Eindhoven.

Wieder einmal ein grandioser Jahresauftakt mit Swatch.

Im April zeigte sich der Frühling und ich schaute mal, was in Mönchengladbach so passiert. Frühling in der Stadt, so mein Beitrag.

Frühling in MG.

Mein Geburtstag war dieses Jahr etwas ruhiger und dafür etwas teurer. Bei unserem Bummel durch Düsseldorf kamen wir „zufällig“ bei einem guten Fotogeschäft vorbei. Der Verkäufer war sehr gut und ich hatte zu meinem geplanten Objektiv nun auch noch eine neue Kamera.

Dafür machten wir Ende April einen Wochenendausflug mit Schnitzel nach Bad Homburg, Frankfurt, zur Geierlay und nach Kastellaun. 

Rudel Ausflug

Im Mai flogen wir nach Genf zum diesjährigen Swatch G&P Event. Ein schönes Wochenende mit internationalen Freunden. 

Genf 2017

Im Mai verbrachten wir ein ganz privates Wochenende in Rotterdam. Schnitzel blieb bei Oma. Zum Schluss machten wir noch einen kurzen Ausflug nach Den Haag.

Im Wassertaxi.

Noch ein Abstecher nach Den Haag.

Im Juni flitzten wir für einen Abend nach Amsterdam. Wir hatten eine Einladung vom Swatch Club Benelux, die wir gerne angenommen hatten.

Im Juni pflanzten wir zwei weitere Mammutbäume in unseren Garten und im Juli besuchten wir noch einmal die Sequoiafarm in Kaldenkirchen. Mit Schnitzel, der an der Leine nicht glücklich war. Wir wollten halt große Bäume sehen. 

Schnitzel bei den Mammutbäumen.

Der Juni war sogar Schnitzel schon zu warm. 

Schnitzel kühlt sich ab.

Im August gab es bei uns zu Abwechslung eine Sommerparty. Mit Live Musik von Alex Amsterdam und einem Wetter, wie wir es im August nicht erwartet hatten.

Hofparty mit Alex Amsterdam.

Im September schafften wir es in die Sonderbeilage der RP. Ein klasse Bericht, Dank unserer Freundin Silvana. 

Für ein paar Tage Erholung, waren wir noch eine Woche in Berlin und Wandlitz, so ganz ohne Fotos.

Auch im September, schafften wir es endlich mal wieder unseren Kumpel Billy Miller aus New York zu treffen. Dafür fuhren wir nach Coburg und hatten einen grandiosen Abend mit fantastischen Menschen. Live Painting Even in Coburg.

Drei Freunde.

Vorher hatte Sascha noch Bilder bei Billy bestellt, die Anfang September bei uns waren. Unser Hochzeitstag Geschenk zu 13 Jahren Lebenspartnerschaft und 18 Jahre Beziehung.

Ike Noodle by Billy The Artist.

Ein weiteres mal düsten noch im September nach Amsterdam. Ein kleiner Swatch Event war mal wieder der Grund.

Auch im September, war ich kurz für ein Wochenende in Barcelona. Das eine Auto Studie so spannend sein kann, hätte ich mir auch nicht träumen lassen. 

Barcelona

Vom 15.10 bis 30.10.2017 hatten wir unseren großen Jahresurlaub. Sehr spannende und intensive Tage erlebten wir dabei in Island. Die ganzen Berichte und Bilder sind erst zum Ende des Jahres fertig geworden.

Selfietime am Diamond Beach.

Im Dezember reisten wir noch ein weiteres mal. Diesmal ging es nach Moskau (Russland). Ganz ehrlich, ohne Swatch wären wir wohl nie nach Moskau geflogen. Eine spannende und schöne Erfahrung.

Abendgarderobe in Moskau.

Künstlerisch habe ich mich auch dieses Jahr wieder mit schwarz/weiss Bildern beschäftigt und diese in meinem Blog veröffentlicht. Ein kleines Fotoprojekt was langsam gedeiht.

Svörtuloft Lighthouse

Im Job passierte auch das eine oder andere. Anfang des Jahres war ich für eine Woche in Dresden und Glashütte. Allerdings ohne die Zeit für Fotos.

Aktuelle suche ich immer noch einen Junior-Bereichsleiter für unseren Standort in Köln. Für kommendes Jahr wird es weitere Aufgaben für mich im Unternehmen geben, da wir ein Unternehmen in NRW übernommen haben. 

Das Wort Langeweile, kenne ich nur vom Hören und Sagen. 

Meinen Kaffee im Büro, genieße ich im Billy The Artist Style.

 

Und wem das nun alles zu schnell ging, hier eine Karte, wo ich dieses Jahr überall waren. 

 

Ein spannendes und schönes Jahr 2017 geht nun zu Ende.

Ich freue mich auf das Jahr 2018. 

Auf dem Wunschzettel steht schon einiges für das neue Jahr. 

  1. Meine erste Fotoausstellung „Nordland
  2. Meine zweite Fotoausstellung „Nordland – Auszüge“
  3. Club Swatch Launch 
  4. Swatch G&P 2018
  5. Urlaub in Irland oder Schottland
  6. Urlaub in der Schweiz

In diesem Sinne, einen erfolgreichen Start in 2018 für alle Leser, Freunde und Bekannte.

 

MerkenMerken