Liebe in Gedanken

cover

Meine Meinung:

Was nützt die Liebe in Gedanken, ist ein Film, den man sich im entsprechenden Gemütszustand anschauen sollte. Im Grund genommen geht es einfach um zwei abgedrehte Jugendliche. Der Film spielt zwar nach einer wahren Begebenheit aus dem Jahre 1927, könnte genauso gut auch im Jahre 2005 spielen.

Günther, gespielt von August Diehl, liebt seine Schwester Hilde, gespielt von Anna Maria Mühe, und Männer. Das bringt schon das erste Chaos, denn Günthers Ex-Lover Hans, gespielt von Thure Lindhardt, treibt es munter mit Hilde.

Paul, gespielt von Daniel Brühl, liebt wiederum Hilde und poppt Zwischendurch mit Elli, gespielt von Jana Pallaske. Paul und Günther sind schon ein seltsames Freundespaar, wobei Günther wohl Paul auch nicht von der Bettkante stoßen würde. Genau das ist für mich der Grund, warum der Film im Jahre 1927, 1980 oder 2005 spielen kann. Es ist irgendwie aus dem Leben gegriffen. Das es dabei zum Schluss auch noch Tote gibt, ist zwar erschreckend, aber leider absolut glaubwürdig.

Was nützt die Liebe in Gedanken ist eine deutsche Produktion, in der ZDF und Arte unter anderem Geld reingesteckt hat. Es ist mit Sicherheit kein schlechter Film, nur warum müssen es die deutschen immer so Dramatisch machen? Der Film ist sehr Exzentrisch und das macht ihn zu keiner leichten Kost.

Pluspunkte bekommen bei mir die Darsteller, die überzeugend abgedreht rüberkommen und die Bilder des Films. Für eine deutsche Produktion hat hier die Kamerafrau Jutta Pohlmann ganze Arbeit geleistet. Auch wenn der Weichzeichner manchmal etwas zu viel war.

Was nützt die Liebe in Gedanken ist bestimmt kein Film, den ich mir oft ansehen werde. Aber es ist gut zu wissen, das die DVD im Schrank steht.

Der Inhalt:

Gibt es ihn wirklich, den höchsten Punkt im Leben?

Günther (August Diehl) und Paul (Daniel Brühl) sind davon überzeugt: Sie wollen leben, in vollen Zügen und ohne Kompromisse – und gleiches verlangen sie von der Liebe. Gemeinsam mit Günthers Schwester Hilde (Anna Maria Mühe) verbringen sie das Wochenende in einem Sommerhaus auf dem Land. Paul ist fasziniert von dem Mädchen und verliebt sich in sie. Und zunächst sieht es so aus, als ob Pauls Gefühle erwidert werden. Doch Hilde liebt viele. Heimlich trifft sie sich mit Hans – Günthers ehemaligem Liebhaber. Im Garten des Hauses feiern sie ein rauschendes Fest. Als Hans überraschend zu ihnen stößt, setzt er eine Achterbahnfahrt der Gefühle in Gang, die sehr bald außer Kontrolle gerät: Berauscht von Absinth und Musik, von großer Sehnsucht und ihrer Gier…

Die DVD:

FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Darsteller: Daniel Brühl, August Diehl
Regie: Achim von Borries
Buch: Alexander Pfeuffer Annette Hess
Musik: Thomas Feiner Ingo Frenzel
Format: Dolby, Surround Sound, PAL
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0)
Bildformat: 1.85:1
DVD Erscheinungstermin: 20. August 2004
Produktion: 2003
DVD Features:
Audiokommentar : von Regie und Cast
Fotogalerie
Making Of
Nicht verwendete Szenen
Und viele weitere mehr! : Casting, Werk-Filmtests, Hidden Feature

Im Internet:

Die Filmseite

Was nützt die Liebe in Gedanken – Bestellen