Die fünfte Nacht

Irgendwie war unser Schnitzel gestern Abend dann doch richtig müde. Er pennte fast den ganzen Abend durch. Gegen halb zwölf ging er dann nur recht wiederwillig mit mir raus. Nach drei Versuchen hatte er dann endlich auch sein Häufchen in die Ecke gesetzt und wetzte wieder zur Tür.

Da Sascha Urlaub hat, hatte er die Nachtwache. So musste er auch schon wieder gegen 02:30 Uhr raus. Was er gar nicht toll fand. Dafür hatte Schnitzel seinen Spaß. Nach einiger Diskussion schlief Schnitzel danach auch wieder ein bisschen weiter. Um 05:30 Uhr war dann die Nacht für ihn schon wieder zu Ende. Wieder raus und das ganze Programm. Gegen 06:30 Uhr war er nicht mehr in seinem Körbchen zu halten und zwei schlaftrunkene Hundebesitzer mussten aufstehen. Von einem halbwegs geregelten Tages- und Nachtablauf sind wir Drei noch meilenweit entfernt. Das ist jedoch okay, denn es macht Spaß und hält uns auf Trapp.