Besuch bei einem Fotoworkshop

Eine Digicam schleppe ich ja irgendwie schon seit Jahren mit mir herum. Das kann man zum Großteil in meinen diversen Fotoalben sehen. Dabei sind noch nicht alle Bilder im Netz, die auf meiner Festplatte schlummern. Im Jahr 2010 haben wir uns eine Digitale Spiegelreflex Kamera zugelegt. Einer meiner größten Wünsche in den vergangenen Jahren, da ich schon viele Jahre mit analogen Spiegelreflexkameras Bilder gemacht hatte.

Als Hobbyfotograf produziere ich auch immer wieder viel Ausschuss, da ich aus vielen Gründen bisher mich in das Thema nicht hundertprozentig auseinandergesetzt habe. Zeit mal über einen Workshop oder ein Seminar nachzudenken. Am vergangenen Samstag war es nun so weit. Ich habe einen Workshop bei unserer Freundin Jutta Stegers gebucht und besucht. Ihr Stil und ihre Ergebnisse haben mich schon seit geraumer Zeit fasziniert. Ihre Webseite www.just-tierfotografie.de ist nicht nur in meinen Favoriten, sondern ich besuche sie auch regelmäßig.

Mit dem Workshop „Hunde in Bewegung“ wollte ich einfach mal die Basis für entsprechende Bilder erlernen. Die ersten Ergebnisse haben mir schon sehr gut gefallen. Schließlich haben wir auch einen vierbeinigen Sausewind, den man oft genug nicht schnell genug auf der Speicherkarte festhalten konnte. Die nächste Zeit wird sich nun zeigen, ob ich das erlernte auch richtig umsetze.

Hier nun die kleine Bildergeschichte von dem Workshop.


Nach einer ausführlichen und kurzweiligen Runde mit theoretischen Wissen, ging es auf ein Feld. Als Models mussten die beiden Briards Basil und Amelié ran. Zusätzlich war auch noch Lotte dabei.

Erste schnelle Erkenntnis, die ich schon vorher hatte, einen Briard zu fotografieren, ist eine Herausforderung. Und schon ging es los.

Ein erster Versuch ohne Programmautomatik. Bisschen hell.

Bisschen am PC nachgeholfen, schon schaut es besser aus.

Unser Model hat Probleme mit dem Untergrund. Ihr wird geholfen.

Alle Mädels sind bereit.

Das Model gähnt erstmal gelangweilt.

Hilfe, das Model bewegt sich.

Mann, ist die schnell.

Erfolgskontrolle.

Huch, die ist ja schon wieder da.

Spaß hat das auf jedem Fall schon mal gemacht.

Das Model wird noch mal an den Start gebracht.

Die Fotografen sind bereit.

Hoppla, ziemlich schnell.

Wieder getroffen.

Der kommt ja immer näher.

Er hat sogar etwas zum spielen.

Schon ist er wieder ganz nah.

Ob das alles so richtig ist?

Nach einer Weile brauchten Basil und Amelié erst mal eine Pause. Mit Lotte kam eine neue Herausforderung auf uns zu. Das lest ihr auf der zweiten Seite.