Urlaubstagebuch 2013 – Nachlese Tag 3

Tag 3 – Noch der alte Rhythmus im Blut. Viel zu früh wach, machte ich kurz nach 07:00 Uhr eine Hunderunde mit Schnitzel. Irgendwie schlief ganz Brugg noch. Schnitzel und ich machten unsere Runde und genossen den Morgen. Anschließend gab es ein ganz gemütliches Frühstück.

Der 20. Mai wurde nun schon mal ein bisschen bunter. Erst schauten wir uns einen Stadtgarten an der Aare in Brugg an. Anschließend machten wir einen Spaziergang durch Brugg und schauten uns einige wichtige Sehenswürdigkeiten an.

Gegen Mittag düsten wir dann zu der über 800 Jahre alten Linde von Linn. Ich bedachte dabei nicht, dass Sascha Allergisch auf Linden reagiert. Dennoch war es spannend diesen alten Baum sich anzuschauen. Höhe ca. 22 m – Stammumfang von 11 m, sind die wichtigsten Daten.

Morgenrunde.

Morgenrunde.

Was man alles in Brugg findet.

Was man alles in Brugg findet.

Blick auf den Stadtgarten.

Blick auf den Stadtgarten.

Schwarzer Turm und erste Brücke von Brugg.

Schwarzer Turm und erste Brücke von Brugg.

Unter der Linde von Linn.

Unter der Linde von Linn.

Linde von Linn.

Linde von Linn.

Von der Linde von Linn aus, machten wir einen ausgedehnten Spaziergang. Dabei ging es recht weit einen Berg hinauf. Zumindest für uns Menschen vom Niederrhein.

Erster Lohn, Linde von Linn von oben.

Erster Lohn, Linde von Linn von oben.

Zweiter Lohn, Weitblick.

Zweiter Lohn, Weitblick.

Zurück im Stadtgarten.

Zurück im Stadtgarten.

Am Abend gab es dann ein leckeres Fondue mit unseren Freunden Werner, Brigitta, Ivo, Brigitt, Dani, Margarita, Christian und Ines. Zu Gast bei Freunden.

Fondue Essen im Stadtgarten.

Fondue Essen im Stadtgarten.

Weitere Bilder vom Tag im Fotoalbum.

27580