cover

Meine Meinung:

Kaum ein Film ist mir so düster aufgefallen wie Underworld. In der Tat kommt Underworld komplett ohne Tageslicht aus. Die stärkste Farbe ist blau. Ansonsten düster, düster und noch einmal düster.

Dies fiel mir dieses Jahr schon im Kino auf. Jetzt zu Hause, in den frühen Abendstunden bemerkte ich es noch mehr. Wer Underworld genießen will, sollte sein Wohnzimmer komplett abdunkeln. Ansonsten verpasst man garantiert das eine oder andere Detail.

Was ist Underworld eigentlich? Ein Film irgendwo zwischen Blade, „Matrix“ und sonstigem Getier. Wer den Anfang überstanden hat weiß zwar das sich da zwei gegensätzlich Parteien in der U-Bahn fast 15 Minuten beballern haben, allerdings erfährt man den Hintergrund der Geschichte erst einmal gar nicht.

In Underworld jagen Vampire die Werwölfe und töten sie. Allerdings haben Vampire und Werwölfe eine gemeinsame Vergangenheit, die wiederum für Ärger sorgt.

Ich persönlich finde Underworld recht spannend gemacht. Wie schon eingangs beschrieben ist der Film recht dunkel. Dennoch zieht Underworld einen in den Bann. Eine nachvollziehbare Geschichte, gepaart mit spannender Action und starken Special-Effects. Wer auf diese Art von Filmen steht, wird mit Underworld gut bedient.

Da im Onlinehandel keine Versionen über 18 Jahre erhältlich sind, möchte ich einfach mal darauf Aufmerksam machen das es eine entsprechende Version gibt. Die Directors Cut Version ist einige Minuten länger und dadurch ein bisschen Brutaler. Das ganz besonders in der Schlußszene.

Inhalt:

Seit Jahrhunderten liegen aristokratische Vampire und einstmals versklavte Werwölfe in erbittertem Streit. Selene (Kate Beckinsale), als Death Dealer für die Ungeziefervernichtung zuständig, hat schon so manchen Lycantrophen zur Strecke gebracht. Als ihr der Normalsterbliche Michael (Scott Speedman) das Leben rettet, verlieben sich beide ineinander. Pech bloß, dass Michael bereits von einem Werwolf infiziert wurde und obendrein ein Geheimnis in sich trägt, auf das diverse düstere Interessengruppen scharf sind.

Die DVD:

FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Darsteller: Kate Beckinsale, Scott Speedman
Regie: Len Wiseman
Musik: Paul Haslinger
Format: Dolby, DTS Surround Sound, Surround Sound
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1) Englisch (Dolby Digital 5.1)
DVD Erscheinungstermin: 6. Oktober 2004
Produktion: 2003

Links zum Film:

Underworld ab 16 Jahre
Filmseite von Sony