Am 01.05.2010 war es soweit. Paps, Schwiegervater und unserer Mieter, der Winnie wurde 60. „Ab heute bin ich Angestellter der Deutschen Rentenversicherung.“ So seine ersten Worte bei er Gratulation vor dem Frühstück.

Seinen Geburtstag wollte er ruhig genießen und so verbrachte er einen schönen Tag mit seiner Frau und einer guten Freundin.

„Sonntag ist Großkampftag, da wird mit Familie und Freunde gefeiert.“ So sollte es sein. Im Hagschinkel Krefeld wurde alles für den runden Geburtstag vorbereitet.

Was schenkt man jemanden, der 60 wird. Abgesehen davon das unsere Hausregel besagt: Keine Geschenke untereinander zum Geburtstag und Weihnachten. Bereits bei unserem New York Trip im Dezember kamen wir auf eine Idee. Wer seinen 60. Geburtstag feiert muss wie ein ViP behandelt werden.

Nach einiger Überzeugungsarbeit schafften wir es, Vater davon abzuhalten selbst mit dem Auto zufahren. „Wir fahren zwischen 09:00 und 09:15 Uhr los, dann sind wir dicke um 10:00 Uhr in Krefeld. Du fährst mit uns.“ Diskussionen ausgeschlossen. Schließlich schaffen es die Anderen alles vorzubereiten.

Auf das Pünktlichste stand die georderte Streetchlimosine bei uns auf dem Hof. Als Winnie aus dem Haus kam stand dann fest. Er ist sprachlos und begeistert. Zu Dritt, Winnie, Sascha und ich stiegen wir in den Lincoln und eine gemütliche Fahrt über Land, bei leichten Regen, ging von Mönchengladbach nach Krefeld.


Winnie war begeistert und hatte seinen Spaß. Er meinte sogar: „Lass uns doch den ganzen Tag in der Gegend herum fahren und die Leute alleine feiern.“ Das ging jedoch nicht und so begann um 10:00 Uhr eine berauschende Geburtstagsfeier bei einem leckeren Brunch im Hagschinkel und endete erst am frühen Nachmittag.

Überraschung geglückt und Vater glücklich. Ziel erreicht.

Paps sprachlos.

Paps der Vip.

ZU Dritt auf der Rückbank.

Spaßig war es.

Letztes Bild mit der Limo.

Begrüßungsansprache kurz gehalten.

Orientalischer Bauchtanz für Paps.

Volles Haus.

Durfte nicht fehlen.