Bad Boy 2

Die Story ist in dem Sinne sehr schnell erzählt.

Die beiden Drogenfahnder Mike Lowrey (Will Smith) und Marcus Burnett (Martin Lawrence) jagen den kubanischen Ecstasy-Baron Hector Juan Carlos „Johnny“ Tapia (Jordi Mollà) quer durch Miami und hinterlassen dabei eine Spur der Verwüstung. Nebenbei schäumt ihr Chef Captain Howard (Joe Pantoliano), ein notorisches Nervenbündel, vor Wut, während sich der coole Mike in sexy Sydney (Gabrielle Union) verliebt, die ausgerechnet Marcus‘ Schwester ist. Das führt naturgemäß zu Komplikationen. Diese zunächst noch geheimgehaltene familiäre Verwicklung belastet zunehmend das angespannte Verhältnis von Mike und Marcus. Hat doch Mike seinem Partner am Anfang unbeabsichtigt eine Kugel in den Allerwertesten gejagt.

Aber der Film hat es mehr als in sich. Zu Beginn arbeiten Mike und Marcus als verdeckte Ermittler. Nur was die zwei schwarze Boys zu den Anhänger des Ku-Klux-Klan getrieben hat, wird nicht richtig klar. Egal, alleine die Situationscomic ist phänomenal, nach dem die beiden ihre weißen Kutten ausziehen. Das dabei eine ganze Sonderermittlung daneben geht, spiegelt die Wirklichkeit wieder. Schließlich gibt es so viel „Polizei“ in den Staaten, so das doch keiner mehr weiß wer die bösen oder die braven Jungs sind.

Wie es sich für einen guten Amerikanischen Film gehört sind natürlich die Kolumbianer die Bösen. Abgesehen davon das der Stoff in Form von Pillen aus den Niederlanden kommt. Das Gute siegt natürlich zum Schluss und alle gehen glücklich baden.

Bevor es soweit ist, gibt es natürlich eine mehr als geile Verfolgungsjagd. Wer glaubt schon alle Stunts mit einem Autotransporter gesehen zu haben, der wird bei Bad Boys 2 eines besseren belehrt. Es gibt logischer Weise eine Menge Schrott, aber der Weg dorthin ist einfach imposant. Auch die Komik kommt dabei nicht zu kurz, wenn Mike mit seinem Ferrari die Verfolgung aufnimmt und kaum eine Beule abbekommt. Ein Schuss in seinen Scheinwerfer lässt ihn schon richtig sauer werden, nur als Marcus dann noch die Knarre im Auto losgeht und den Airbag zerballert, kommt wahre Freude auf.

Bei der Stürmung eines Hauses mit lauter bösen Buben, schämt man sich fast beim kaputtlachen, letztendlich gehen bis auf einen alle drauf. Aber die Dialoge und Szenen sind einfach zum schießen.

Es gibt ein einfaches Fazit, wer auf einen Film mit Action steht wird hier gut bedient. Ob die Story nun zusammenhängend ist oder ob man manchmal dem Handlungsverlauf nicht richtig folgen kann, sei einfach mal dahingestellt. Bad Boys 2 hat zwei Gesichter.

Die Location verlagert sich im Film irgendwann von Miami nach Kuba und aus der Actionkomödie wird zwischen durch ein harter Thriller. Die anfänglichen Materialschlachten versucht man dann noch mal am Ende des Films zu übertreffen. Nur irgendwann ist die Luft halt raus. Aber, Spaß hat der Film auf jedem Fall gemacht.

Allgemeine Informationen:

FSK: Freigegeben ab 16 Jahren

Darsteller: Will Smith Martin Lawrence

Regie: Michael Bay

Infos zu diesem Titel
• Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1) Englisch (Dolby Digital 5.1)
• Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
• Bildformat: 2.35:1
• Dolby, Surround Sound
• Laufzeit: 140 Minuten
• DVD Erscheinungstermin: 23. März 2004
• Produktion: 2003

DVD Features:
• Trailer